Peppa´s Pineapple Pie

Peppa´s Pineapple Pie

Peppa´s Pineapple Pie

 

Keine anzüglichen Bemerkungen bitte – ich habe schon extra etwas Salat in die Mitte drapiert… Zurück zur Sache: Ein Rezept für ein schnelles Abendbrot. Zubereitungszeit nur 10 Minuten. Dazu braucht ihr die folgenden Zutaten:

 

5 grobe Bratwürste

5 Scheiben Ananas (frisch oder aus der Dose)

5 Scheiben Cheddar Käse

1 Rolle Blätterteig

Paprikapulver

5 Pepperonis

 

Ich habe Ananas aus der Dose verwendet. Diese habe ich zuerst auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Ein Backblecht mit Backpapier auslegen und den Blätterteig ausrollen. Die Ananasscheiben auf dem Blätterteig verteilen und rechteckig darum zu schneiden.

Die Bratwürste aus ihrer Pelle befreien und das Brät rund formen, dass es auf die Ananas passt. Jeweils das Brät von einer Bratwurst auf eine Scheibe Ananas legen. Den Blätterteig nun von unten über die Scheibe ziehen.

Zum Schluss jeweils eine Scheibe Käse und eine Pepperoni auf die Scheiben legen und mit Paprikapulver bestäuben.

Im Backofen bei 185 °C Umluft eine halbe Stunde backen.

Peppa´s Favourite Chicken

 

Peppa´s Cheesy Chicken

Peppa´s Cheesy Chicken

Zwei Dinge lassen sich ganz offen über mein Essverhalten sagen: 1. Ich habe eine Schwäche für alle Rezepte, die in irgendeiner Art und Weise mit Käse zu tun haben. 2. Ich kann praktisch zu jedem Gericht Preiselbeeren essen. (Das das auch in der Realität so ist, lassen meinen geposteten Rezeptbilder erstaunlich gut erkennen)

 

Meine Intention ist es nicht mir irgendwelche Sterneköche als Vorbild zu nehmen, sondern abends ein schnelles, abwechslungsreiches Essen auf den Tisch zu bringen, dass unkompliziert zubereitet werden kann, und für meinen Geschmack das Prädikat „lecker“ verdient hat. Um die 2 oben erwähnten Punkte wieder aufzugreifen, widme ich diesen Post meinen Lieblings-Hähnchen-Variationen.

 

Mein Backofen verfügt zum Glück über ein Thermometer, dass ich direkt in das Gargut stecken kann, und mir so die Temperatur auf dem Display mitteilt und freundlicherweise sogar „piept“, wenn das Fleisch die von mir vorher auserwählte Kerntemperatur erreicht hat. Bevor ich mich an dieses (für mich) neumodische Teil rangetraut habe, neigte mein Hühnchen eher dazu leicht dröge zu werden, weil ich es lieber ein paar Minuten länger im Ofen gelassen habe, als es zu früh rauszunehmen. Vor nicht durchgegartem Huhn kann ich mich nämlich schüttel… So kann jetzt nichts mehr schief gehen, und wenn es piept kann ich mir sicher sein, ein saftiges Hähnchenbrustfilet gezaubert zu haben.

 

Hier nun meine 3 Lieblings-Gerichte vom Hühnchen:

 

Rezept No. 1 Peppa´s Cheesy Chicken

Ab und an bekommt man bei den einschlägigen Discounter Cheddarkäse am Stück – der past hervorragend zu diesem Gericht, ansonsten verwende ich Frisch geriebenen Parmesan und Bergkäse.

 

Käse-Kräuter-Kruste:

Frischer Schnittlauch, Basilikum + Petersilie

geriebener Bergkäse & Parmesan

Sahne

1 Zwiebel ganz fein geschnitten

Semmelbrösel

1 Knobizehe

Salz & Pfeffer

1 TL Honigsenf

Sonstige Zutaten:

4 Hähnchenbrustfilets

Gemüsebrühe

Weißwein

Sahne

Salz, Pfeffer, Chili oder Paprikpulver

 

Die Kräuter klein hacken, den gegriebenen Käse dazugeben, die Knobizehe pressen und zusammen mit der Zwiebel, dem Senf und den Gewürzen verrühren. Etwas Paniermehl untermengen und Sahne angießen, so dass die Mischung eine streichfähige Konsistenz bekommt. Es kann ruhig etwas mehr Krustenmasse hergestellt werden, die dann für die Soße verwendet wird.

Das Fleisch würzen und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten. Das Fleisch in eine Auflaufform legen und den Bratensatz mit der Brühe und Wein ablöschen. Etwas einköcheln und den Rest der Käsemasse und noch etwas Sahen dazugeben. Sollte die Sauce zu flüssigsein mit etwas Stärke oder Soßenbinder andicken.

Die Soße zwischen den Filets verteilen, dabei darauf achten, dass keine Soße auf die Masse gelangt – sonst wird es hinterher ja nicht knusprig 🙂

 

Peppa´s Pestohähnchen mit Zuccinispaghetti

Peppa´s Pestohähnchen mit Zuccinispaghetti

Rezept No. 2 Peppa´s Pestohähnchen mit Zuccinispaghetti

Ich liebe Zuccini – und noch immer sind sie in den Gemüseabteilungen zu finden. Das ein schönes Rezept, um das grüne Gemüse mal auf etwas andere Art & Weise zuzubereiten.

 

Für die Spaghetti:

2 Zuccini

1 Knoblauchzehe

Salz & Pfeffer

(½ Becher Creme Fraiche legere mit Kräutern wer mehr Soße mag)

 Für die Filets:

2 EL rotes Pesto

Geriebener Käse

Semmelbrösel

½ Becher Creme Fraiche legere mit Kräutern

Salz, Chiliflocken & Pfeffer

 

Die Zuccini mit einem Sprialschäler in Spaghettiform bringen. Wenn man keine Küchenmaschine besitzt, die Zuccini einfach halbieren und mit einem Sparschäler dünne Streifen abhobeln. (Sind dann eben Zuccini-Bandnudeln *so what*.

Die Zuccini in eine Schüssel legen, mit Salz bestreuen und gut vermengen. So einfach 15 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit können schon die Zutaten für die Kruste miteinander vermengt werden. Das Fleisch würzen und in einer Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten und in eine Auflaufform legen. Das Fleisch mit der Masse betreichen und bei 185°C in den Ofen schieben. (Je nach Dicke der Filets 30 – 40 Minuten)

Die Zuccini Streifen ziehen relativ schnell Wasser, diese abschütten (eventuell etwas ausdrücken) und die Zuccini in die heiße Pfanne geben. Den Knoblauch dazupressen und mit Salz (vorsichtig) und frisch gemahlenen Pfeffer würzen. Solange braten, bis die Zuccini weich ist. bzw. die gewünschete Konsistenz erreicht haben.

Dann den Rest der Mischung mit den heißen Zuccinispaghetti vermischen. Wer keine Krustenmischung übrig behalten hat, der nimmt einfach einen halben Becher Creme Fraiche, und wer mehr Soße mag – einfach einen ganzen Becher Creme Fraiche legere dazugeben.

Natürlich kann auch ganz auf die Creme Fraiche verzichtet werden. Dann verwendet man nur Chili, Knoblauch und Olivenöl und hat dann eine unechte „Pasta aglio e olio“

 

Peppa´s Paprika-Basilikum Hühnchen mit Tomatenreis

Peppa´s Paprika-Basilikum Hühnchen mit Tomatenreis

 Rezept No. 3 Peppa´s Paprika-Basilikum Hühnchen mit Tomatenreis

Diese Version ist dank der Paprika etwas fruchtiger, wer es gerne scharf mag, kann sich hier auch noch mit ordentlich Chili austoben!

 

3 Hähnchenbrustfilets

Kl. handvoll frischen Basilikum kleingehackt

Kl. handvoll geriebenen Bergkäse

Kl. handvoll geriebener Parmesan

4 EL Semmelbrösel

200ml Sahne

1 rote Parika kleingehackt

1 kleine Zwiebel kleingehackt

Salz, Pfeffer, Parikapulver

1 kleine Tüte / Dose / Glas stückige Tomaten

1 Becher Basmatireis

3 TL Gemüsebrühe

 

Ich würze das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Parikapulver und brate es scharf, für wenige Minuten von beiden Seiten, in der Pfanne an. Setze es dann direkt nebeneinander in eine Auflaufform.

Aus dem Basilikum, Käse, Semmelbrösel, Paprika (einen kleinen Teil für die Deko zurück behalten), Zwiebel und Sahne eine streichfähige Masse zusammenmischen und iese dann großzügig auf den Filets verteilen. Den Rest der Masse für den Reis aufbewahren.

An diesem Punkt stelle ich dann die Auflaufform mit den Filets in den Kühlschrank und gehe duschen – alle anderen können aber auch direkt das Wasser für den Reis aufsetzen und die Gemüsebrühe in das Wasser geben.

Das Filet kommt bei 185°C in den Ofen. Ich lasse es dort, bis es eine Kerntemperatur von 90°C hat. (85°C ist auch i.O- ist Geschmacksache)

Sobald der Reis fertig ist, in ein Sieb abschütten und abtropfen lassen. Nun gebe ich die restliche Masse zusammen mit den Tomaten in einen Topf, lasse es kurz heiss werden und rühre dann den noch heißen Reis hinein.