Peppa´s Coconut Chicken Curry

Peppa´s Coco Chicken Curry

Peppa´s Coco Chicken Curry

 

War das nicht irgendwie klar? Die Feiertage sind vorbei und jetzt wird es kalt! Viel Gemüse, cremige Soße wärmt zumindestens von innen. Beim A… sin z.Zt. Asia Wochen, da gibt es bis auf die Fischsoße alle Zutaten. Man kann aber auch ersatzweise Sojasoße verwenden. Je länger das Curry langsam köchelt, desto lieber mag ich es. Wer ein Verfechter von knackigem Gemüse ist, sollte es nicht so lange köcheln lassen.

 

Zutaten für 4 Personen:

500g Hähnchenbrustfilet

1 Dose Kokosmilch

½ Glas Sambal Olek fruchtig – scharf

1 paar Spritzer Fischsoße

2 EL Sambak Olek scharf

2 Möhren

½ Zuccini

25g getrocknete schwarze Pile

2 Zwiebeln

1 große rote Spitzpaprika

1 Packung 250g Chinesische Mie Nudeln

Pfeffer

Salz

Kurkuma

Currypulver

Paprikapulver

 

Erstmal die Schnibbelarbeit erledigen. Möhren & Zuccini drehe ich mit dem Lurch in feine Spiralen. Die Paprika schneide ich in Würfel. Die Zwiebeln vieterl ich. Dann das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Die Pilze müssen für 20 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht werden.

Einen Topf aufstellen und die Dose Kokosmilch einfüllen und zum Kochen bringen. Alle Gewürze zugeben, sowie den scharfen Sambal Olek, Fischsoße (Sojasoße) und das Fleisch in den Topf geben. Die Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen. Das Gemüse dazu geben, einmal kräftig aufkochen. Die Hitze stark reduzieren und einen Deckel auf den Topf legen. Nach 10 Minuten umrühren und abschmecken. Das fruchtige Sambal Olek zugeben und nach Bedarf nachwürzen.

Die Mie Nudeln nach Packungsanweisung 4 Minuten in heissem Wasser ziehen lassen und das Curry nochmal richtig köcheln lassen. Beides zusammen servieren und mit gehackter Chili bestreuen.

Fertig

Fertig

 

Advertisements

Peppa´s fruchtig-pikantes Hähnchen

Peppa´s fruchtig - pikantes Hähnchen

Peppa´s fruchtig – pikantes Hähnchen

 

 

Für alle, denen das Saté Rezept gefallen hat, wird dieses Rezept wahrscheinlich auch Zuspruch finden. Nachdem wir jetzt 2 Tage kulinarisch in Europa auf Reise waren, unternehmen wir zum Wochenende noch einmal eine etwas exotischere Reise. Das Rezept als pdf findet ihr hier.

 

Hähnchenbrustfilet

2 EL Erdnussbutter

1 Knoblauchzehe

2 Chilis (wer es nicht so scharf mag, sollte die Kerne entfernen)

1 Zwiebel

Chilisoße

Speisestärke

Currypaste (ersatzweise etwas Kokosmilch mit Sambal Olek und einigen Krätern verrühren)

Salz, Pfeffer, Curry & Paprikapulver

1 Tasse Reis

1 Mango

1 EL Ketschup

 

Die Zwiebel, Knoblauch, Chili, Sambal Olek in grobe Stücke schneiden und pürieren. Die Erdnussbutter in einem kleinen Topf erwärmen und die pürierte Gewürzpaste dazugeben. Etwas Wasser + Ketschup dazu geben, je nach Wunsch der Konsistenz der Soße. Ich mixe die Soße anschließend nochmal mit dem Zauberstab durch. ACHTUNG – wer nicht sehr scharf essen kann, muss die Kerne der Chilischoten entfernen!!!

 

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, mit Paprika, Curry, Salz und Pfeffer würzen und anschließend mit Speisestärke bestäuben. Ich benutze zum Garen die Actiyfry – man kann das Fleisch aber natürlich auch in der Pfanne braten. Das Fleisch dann erst in etwas Öl anbraten und nach kurzer Zeit die Currypaste hinzufügen, und braten bis das Fleisch gar ist.

 

In der Zwischenzeit die Mango schälen und in kleine Stücke schneiden, ein paar größere Streifen für die Teller Deko aufbewahren.

 

Den Reis kochen , sobald er gar ist in ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Die Mangowürfel zusammen mit etwas Chilisoße in den Topf geben und kurz anschwitzen, danach den heißen Reis ebenfalls zurück in den Topf geben und gut verrühren.

Den Mago-Reis zusammen mit dem Fleisch und der Soße auf dem Teller anrichten. Insgesamt dauert die Zubereitung ca.40 Minuten