Peppa´s Kokos-Paprika Suppe mit Muscheln

DSC_0373

Ja, ich bin im Suppenfieber. Daher ist es mir auch egal, wenn ich im Moment zur echten Suppentante mutiere. Es geht schnell, wärmt von innen und macht satt. Was habe ich also dieses Mal in die Suppe geworfen? Miesmuscheln – gibt es diese Woche, dank „iberischer Woche“ bei Li*l. Wer sich mal an Tapas versuchen will – das Kochbuch gibt’s dort für 3,99€ und alle Zutaten sind diese Woche ebenso im Sortiment. Aber zurück zur Suppe:

Zutaten für 2 Personen

1 große Möhre

1 rote, 1 grüne, 1 gelbe Paprika

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Dose Kokosmilch

Salz

Chilipulver

Madras Curry

Sesamöl

270g Miesmuscheln (aufgetaut und gut abgetropft)

Das Gemüse kleinschneiden und mit etwas Sesamöl in einem Topf andünsten. Dann großzügig mit den Gewürzen bestäuben und einen Moment mit anschwitzen. Danach mit Kokosmilch ablöschen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit dem Zauberstab pürieren und die Muscheln in der Suppe erwärmen.

Mit ein paar Scampi dekorieren und genießen!

 

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Rindfleischspießchen

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Rindfleischspießchen

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Rindfleischspießchen

Nein – ihr habt kein Déja-vu, es ist schon wieder die Suppe, die ich am Dienstag gepostet habe. Das hat 3 Gründe:

1. Ich musste sie noch etwas pimpen. Sie war zwar schon richtig gut, (ich blogge nichts, was mir nicht wirklich schmeckt) aber ich habe mich geärgert, dass ich beim letzten Mal keinen frischen Ingwer bekommen habe, und ich wollte unbedingt die Mangomenge erhöhen.

2. Ich wollte es mal mit Rindfleisch probieren.

3. Ich bin Mango-Curry-Kokossuppe infiziert!

Wollt ihr das Rezept haben, klickt einfach hier, streicht den gemahlen Ingwer und ersetzt ihn durch ein daumendickes, 2cm Stück frisch geriebenen Ingwer und addiert eine Mango!

Ich kann Euch allerdings nicht versprechen, dass es die letzte Suppe in dieser Art ist, allerdings bin ich bei der Curry-Kokos-Suppe jetzt fertig mit dem herumexperimentieren, und es war viel spannender, als einfach nach dem Rezept zu fragen!

Erkenntnis des Tages: Kürbiskernöl passt super zu Mango!

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Rindfleischspießchen

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Rindfleischspießchen

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Satéspießchen

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Satéspießchen

Peppa´s Mango-Curry-Kokossuppe mit Satéspießchen

 

Als ich am Wochenende meine Eltern besucht habe, saßen wir zum Abendessen am Zwischenahner Meer. Seitdem habe ich ein neues Lieblingsrezept, das ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Low Carb ist es natürlich auch – aber es ist dazu auch noch einfach und wahnsinnig schnell zubereitet.

 

Für 2 Personen benötigt ihr die folgenden Zutaten:

 

Suppe

1 Dose Kokosnußmilch

1 reife Mango

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

3 EL Madras Curry

Salz

Pfeffer

Gemahlenen Ingwer (habe keinen frischen bekommen)

Chilipulver und Flocken

Etwas Milch

Sesamöl

Spieße

400g Hähnchenbrust

2 EL Honig

2 EL Sojasoße

1 EL Sambal Olek

1 EL Erdnussbutter

Salz

Pfeffer

Sesam

 

Das Fleisch in Würfel schneiden und in einen Gefrierbeutel geben. Alle anderen Zutaten für die Marinade ebenfalls in den Beutel geben, gut durchkneten und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Das Fleisch nach der Marinierzeit auf kleine Holzspieße stecken, anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Sesam bestreuen.  Im Backofen bei 200 °C Umluft ca. 20 Minuten backen.

Für die Suppe schneidet ihr die Zwiebel und die Mango in Würfel. Zuerst die Zwiebel in einem Topf mit einem EL Sesamöl anbraten und danach die Mango und den kleingeschnittenen Knoblauch hinzufügen. Mit dem Madras-Curry bestäuben und mit der Kokosnussmilch ablöschen. 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit dem Zauberstab pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

Milch aufschäumen, auf die fertige Suppe geben und mit ein paar Chiliflocken bestreuen.

Peppa´s Caribbean Fever

DSCI1197

Für das Gericht braucht es nur ein Wort: SOULFOOD!

Ich mag diesen exotischen Hauch, den Kokusnussmilch dem Essen verleiht – wie eine kleine Urlaubsreise für den Gaumen:

500g Hähnchenbrustfilet

1 Dose Kokusnussmilch (cremig)

Curry & Chilipulver, Salz, Pfeffer, Magic Rub

1 EL Kartoffelstärke

1 kleine Zuccini

2 Möhren

1 rote Paprikaschote

1 frische Mango

1 Zwiebel

Petersilie

Das Fleisch in mundgerechte Stück schneiden und großzügig mit Magic Rub bestäuben. Danach noch 1 EL Kartoffelstärke über das Fleisch geben und gut vermengen.

Paprika & Mango in nicht zu kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel in Spalten schneiden. Die Zuccini & Möhren habe ich im Spiralschneider geschnitten.

In einer Pfanne (oder Wok) Öl erhitzen und das Fleisch darin anbraten, bis es von allen Seiten etwas Farbe angenommen hat. Nun mit ordentlich Curry und Chilipulver würzen und kurz mit anschwitzen. Danach mit der Kokusnussmilch ablöschen.

Paprika und Zwiebel hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wem das zu „fad“ schmeckt kann noch etwas Brühe einrühren. Die Hitze reduzieren und einige Zeit köcheln lassen.

Möhren und Zuccinie Streifen hinzugeben und 5 Minuten weiter köcheln. Kurz bevor die Suppe serviert werden kann , wird die Mango hinzugegeben und erwärmt. In Suppenschalen füllen und mit Petersielie garnieren.

Das Curry schmeckt auch ohne Beilagen, man kann allerdings chinesische Mie-Nudeln  oder Reis dazu servieren. Glasnudeln kann man direkt in das Gericht geben und gar ziehen lassen.