Peppa´s Summer Salad

Peppa´s Summer Salad

Peppa´s Summer Salad

 

So kann das Wetter bleiben! Und weil es heute so schön ist, kommt heute auch ein sommerliches Rezept. Ihr könnt da etwas mehr rauskitzeln, wenn ihr das Dressing mal etwas fruchtiger gestaltet, anstatt den armen Mozzarella immer mit dem ewig gleichen Balsamicoessig zu langweilen. In Holland habe ich einen kleinen Laden gefunden, der sich auf Essig & Öle spezialisiert hat. Den Salat habe ich zum ersten Mal mit einem Mango & einem Tomatenessig ausprobiert, wer aber grade kein Fachmann vor Ort hat, kann es auch wie folgt machen.

 

Mangodressing:

1 reife Mango

1 Stück Ingwer

1 Chili

Salz

Pfeffer

1 EL Olivenöl

 

Die Mango schälen und alle Zutaten mit dem Zauberstab pürieren.

 

Himbeerdressing:

1 Schälchen Himbeeren

Salz

Pfeffer

1 El Zitronensaft

2 EL Sojasoße

1 EL Olivenöl

1 EL ganz kleingehackter Rosmarin

Die Himbeeren Purieren und durch ein Sieb streichen. Dann mit den restlichen Zutaten vermischen.

 

Was benötigt ihr noch?

Verschiedene Salate: Rucola, Pflücksalat, Endiviensalat

Büffelmozzarella

Ziegenfrischkäse

Schafskäse

Paprika rot & gelb

1 EL Honig

Frischgemahlener Pfeffer

Grobes Meersalz

 

Auf einer großen Platte den gewaschenen Salat verteilen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden, und auf einer Seite der Platte auf dem Salat verteilen, den Schafskäse zerkrümeln und an einer anderen Stelle des Salates verteilen. Ihr teilt die Platte sozusagen in 3 Bereiche ein – den Ziegenfrischkäse auf der letzten Stelle mit Hilfe von 2 Löffeln verteilen.

Die Paprika in ganz kleine Würfel schneiden und über den Käse geben. Farblich sieht es schön aus, wenn ihr auf den Ziegenkäse nur gelbe Paprika gebt, auf den Mozzarella die roten Paprikawürfelchen und auf den Schafskäse von beiden Farben etwas verteilt.

Das Himbeerdressing auf dem Ziegenfrischkäse verteilen, das Mangodressing auf dem Schafskäse und etwas von beiden Dressings über den Mozzarella verteilen.

Den Honig über den Ziegenfrischkäse träufeln. Über die gesamte Platte frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer streuen.  Zitronenspalten dazu reichen. Fertig.

Dazu schmeckt gegrillte Hähnchenbrust oder Garnelen. Nein – Brot ist noch immer böse! 😉

 

 

 

Summer Salad

Summer Salad

Advertisements

Peppa´s Pilz-Kotelett

Peppa´s Pilz-Kotelett

Peppa´s Pilz-Kotelett

 

Ganz fix gemacht. Nur eine Pfanne dreckig machen und der Rest erledigt der Backofen? Kein Problem, das geht so:

Zutaten:

4 möglichst magere, kleine Koteletts

250 ganz frische braune Pilze

Salz, Pfeffer

4 Scheiben Gouda

2 EL Sahnekäse

Frischer Basilikum

 

Das Fleisch würzen und  in der Pfanne kurz von beiden Seiten anbraten und nebeneinander in eine Auflaufform legen. Pilze vierteln und in der selben Pafnne anbraten, wie zuvor das Fleisch. Die Pilze solange braten, bis kein Wasser mehr austritt, 2 EL Sahnekäse in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf dem Fleisch verteilen, jeweils eine Scheibe Gouda darauf legen und im Backofen bei 190°C überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Dazu schmecken, Pommes, Kartoffeltaschen oder Kartoffelecken.

Peppa´s Käse-Schinken-Schnitzelröllchen

Schnitzel belegen

Schnitzel belegen

 

Schnelles Abendessen. In 15 Minuten zubereitet. Egal ob mit Brot, Baguette oder wie bei mir – mit einer Backkartoffel.

Zutaten:

4-5 kleine Schnitzel (keine Miutenschnitzel)

3 EL Ajvar

2 EL Senf

1 Frühlingszwiebel

Basilikumblätter

4-5 Scheiben Limburger Käse

4-5 Scheiben Tiroler Schinken

Salz & Pfeffer

200ml Sahne + 3 EL Ajvar

 

Die Schnitzel plattieren – das geht entweder mit einem Fleischklopfer oder auch mit einer Bratpfanne (baut auf Aggressionen ab) Mit Ajvar und Senf bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Käsescheiben in den Schinken einwickeln und auf das Fleisch legen. Anschließend die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit einigen Basilikumblättern jeweils auf den Schnitzeln verteilen. Die Schnitzel aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden oder mit Zahnstochern fixieren.

Aufrollen

Aufrollen

Die Sahne in einen Becher geben, mit dem Ajvar verrühren und in eine geeignete Auflaufform geben und die Schnitzel daraufsetzen.

In eine Auflaufform legen

In eine Auflaufform legen

Im Backofen bei 185°C ca. 20 Minuten backen. Dabei die Röllchen einmal wenden.

Fertig

Fertig

Peppa´s Cannelloni Frutti di Mare in Tomaten Safran Soße

 

Peppa´s Cannelloni Frutti di Mare in Tomaten Safran Soße

Peppa´s Cannelloni Frutti di Mare in Tomaten Safran Soße

Dieses Nudelgericht ist nichts für die Turbo-Küche, trotzdem ist es innerhalb von 30 Minuten fertig zubereitet und muss im Anschluss für 30 Minuten in den Ofen. Beim Discounter mit dem großen L sind zur Zeit Deluxe Wochen, da finden sich ebenfalls alle Zutate, die ihr für dieses Gericht benötigt! Das Rezept lässt sich natürlich auch schnell abwandeln und schmeckt ebenso gut mit Lachs, Hackfleisch oder Schinken.

 

Für 2 – 3 Personen

10 Cannelloni

Für die Füllung:

500g TK Blattspinat

1 Packung / 200g Frischkäse

300g Meeresfrüchtemischung TK

Für die Soße:

2 EL Safranbutter oder 1 kl. Döschen gem. Safran

500g passierte Tomaten

1 Zwiebel

½ Mozzarella

Salz & Pfeffer

Ausserdem:

1 Stück alter Gouda (gerieben)

½ Mozzarella

 

Den Spinat in einem Topf kochen, anschließend die ausgetretenen Flüssigkeit abgießen. Die Meeresfrüchte hinzugeben und den Frischkäse einrühren. Da die Meeresfrüchte bereits gewürzt sind nur mit ein wenig Salz & Pfeffer nachwürzen.

Die Safranbutter schmelzen lassen und eine in Stücke geschnitte Zwiebel kurz anschwitzen. Mit den Tomaten ablöschen und etwas köcheln lassen. Dann den Mozarella in Stücke schneiden und in die Soße geben und schmelzen lassen, dabei desöfteren umrühren.

In eine Auflaufform etwas Tomatensoße auf den Boden geben. Nun die Cannelloni mit der Spinat / Fischmasse füllen. Dazu am besten Eimalhandschuhe anziehen und die Füllung mit den Fingern in die Röllchen drücken. Die Nudeln nebeneinander in die Auflaufform legen und anschließend mit der restlichen Tomatensoße begießen.

 

Den Käse reiben und den Mozarella in Stücke scneiden. Beides über der Tomatensoße verteilen und im vorgeheizten Backofen 30 Minuten bei 190°C Umluft überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Fingerfood Friday!

Fingerfood Friday!

Fingerfood Friday!

Endlich Wochenende – und als perfekte Begleiter kommen ein paar kleine Köstlichkeiten auf den Tisch, dafür benötigt man die folgenden Zutaten:

2 kleine, feste Auberginen

3 Knochlauchzehen

Olivenöl

frische Kräuter

Hähnchenbrustfilet

1 Ei

Mehl

Paniermehl

Paprikapulver, Salz & Pfeffer

1 Ofenkäse

1/2 Blauschimmelkäse

1 frisches Ciabattabaguette

Zuerst das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und kräftig würzen, danach mit Spiced Coated Flour bestäuben – das kaufe ich im Asialaden – es geht aber natürlich auch normales Mehl. Die Fleischstücken jetzt erst durch das verquirlte Ei ziehen und danach im Paniermehl wenden.

Das fertig panierte Huhn nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Nun die Auberginen in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen in eine Tasse pressen und mit Olivenöl auffüllen, mit Salz würzen. Das Öl mit einem Backpinsel auf die Auberginenscheiben pinseln und in einer Grillpfanne von beiden Seiten einige Minuten braten.

Den Blauschimmelkäse in Stücke schneiden und jeweils ein Stück Käse zwischen 2 Auberginenscheiben legen. Danach werden die gefüllten Auberginenscheiben in eine große Auflaufform gelegt und nochmal mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Das Brot in Scheiben schneiden und auf das Backofenrost legen und mit dem restlichen Knoblauchöl bestreichen.

Den Ofen auf 180°C heizen und das Blech mit dem Fleisch, sowie die Auberginenscheiben in den Ofen schieben. Den Ofenkäse ebenfalls mit in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten den Käse aufschneiden. Nach weiteren 5 Minten das Brot in den Ofen schieben.

Wenn das Brot knusprig ist, kann das Essen angerichtet werden. Die fischen Kräuter auf die Auberginen streuen – dazu schmeckt Chilisoße und ein Knobi Dip.

Peppa´s Rosenkohl-Käse Eintopf

Peppa´s Rosenkohl-Käse Eintopf

Peppa´s Rosenkohl-Käse Eintopf

Diese Jahreszeit ist einfach anstrengend. Bei uns ist es gestern nicht mal richtig hell geworden. Dazu nieselte es und die Temperaturen lagen auch im einstelligen Bereich – da bot sich dieses Rezept an: Ein wärmender Eintopf mit den kleinen, grünen „Saisonkugeln“ Das Rezept in pdf. Format findet ihr hier.

Zutaten

500g Rosenkohl

1 rote Spitzpaprika

1 Packung Sahnekäse

1 Gemüsezwiebel

250g Kartoffeln

400g Minutenschnitzel

Paprika & Currypulver

Salz, Pfeffer

Gemüsebrühe

Weißwein

Den Rosenkohl putzen und die Köpfe – je nach Größe, halbieren oder vierteln. Die Gemüsezwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden.

In einem Topf Olivenöl erwärmen und die Zwiebelspalten zusammen mit dem in Streifen geschnittenen Fleisch  kurz anbraten. Dann mit ordentlich Paprika & Currypuver würzen und umrühren. Wasser zugießen und die kleingeschnittenen Kartoffeln & Paprika (die verkocht völlig und soll dem gericht nur etwas Farbe verpassen), sowie den Rosenkohl dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen.

Das Gemüse sollte aber nicht vollständig bedeckt sein, da es jetzt mit geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze 20 Minuten garen soll. Dabei ensteht ebenfalls Flüssigkeit, wem das nicht genug Flüssigleit ist, kann lieber nach den 20 Minuten noch etwas Milch / Sahne hinzugeben.

Nach den 20 Minuten prüfen, ob das Gemüse weich ist – ich mag es im Curry nicht mehr bißfest – daher je nach Gusto etwas weiterköcheln lassen. Den Sahnekäse einrühren und einen großen Schuck Weißwein unterrühren.

Mit gehackten Kräutern und einer frischen Chili bestreuen und ein paar Tropfen Sambal Olek runden die Suppe ab, und wärmen dazu extra 😉

Peppa´s Schinken – Thunfisch Pie

DSCI0406

Nach einer kleinen (Schreib) Pause am Wochenende, melde ich mich mit meinem Abendessen von gestern abend zurück. Ein herzhafter Kuchen, der nur etwas Vorbereitung braucht, aber schnell und unkompliziert aus dem Ofen kommt:

Für den Teig

200g Mehl

150g kalte Butter

1 Ei

Etwas Salz

1 – 2 EL kaltes Wasser

Für den Belag

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (abgetropft)

3 Scheiben gekochter Schinken ( in Stücke geschnitten)

4 Scheiben Raclettekäse (in Stücke geschnitten)

5 EL Erbsen

Für den Guss

3 Eier

250 ml Sahne

50g Parmesan

Muskat, Salt, frish geriebene Muskatnuß

Die Zuten für den teig miteinander vermenrgrn und einen Mübeteig herstellen. Den Teig anschließend zu einer Kugel formen, mit Klarsichtfolie umwickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig ausrollen und in eine gefettete Form legen. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen und 10 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen schieben. Anschließen die Form wieder aus dem Ofen holen und alle Zutaten für den Belag auf dem Teig verteilen.

Die Zutaen für den Guss miteinander verrühren und kräftig mit Salz, frisch-gemahlenem Pfeffer und geriebener Muskatnuß würzen und anschließend über den Belag gießen.

Nun die Form wieder zurück in den Ofen schieben und 30 – 40 Minuten backen.

DSCI0404