Let me be your search item!

Peppa´s search items

 

Ihr wisst ja, dass ich so einen kleinen Fetisch für die Suchbegriffe habe, die Leser auf meinen Blog geführt haben. Ich möchte euch heute mal wieder daran teilhaben lassen. Wobei ich mir überlegt habe, dass ich demnächst unbedingt einen total versauten Eintrag posten sollte, damit dieses ewige „Porno gegooglen und auf meinem Blog landen“ endlich mal eine wirkliche Berechtigung hat! Vorerst bleiben ich aber sittlich, soweit mir das möglich ist. Das sind immerhin eure Beweggründe gewesen, mich anzulicken – das solltet ihr dabei immer schön im Hinterkopf behalten:

 

house of cards beziehung underwood ehefrau

Das wundert mich nicht. 😉 Das kann nur eine Frau gewesen sein, aber schön, dass wir uns beide diese Frage gestellt haben. Ich habe tierisch Mitleid mit der Frau von Herrn Underwood gehabt. Wobei Mitleid? Nee – ist das falsche Wort! Ich habe mich einfach nur gewundert, wie locker sie damit umgeht. Besonders diese eine Szene in der Küche hat sich in mein Hirn angebrannt. Frank kommt nach Hause und sie fragt total emontionslos: „Die Reporterin?“ Er antwortet ganz stumpf nur mit „ja“. Und dann setzt sie noch hinterher: „Wird das jetzt öfter passieren?“ …. Tja – aber im weiteren Verlauf der Serie, rückt sie ja auch schnell in ein ganz anderes Licht. So – don´t judge too quickly! < Übrigens nicht nur bei HoC, ein weiser Ratschlag 😉

 

fuck the forest

Hey – da konnte ich NICHTS für! Ehrlich nicht! Amazon denkt so schlecht über mich, und hat mir diesen Vorschlag geschickt! Ich habe den Film nicht mal gesehen, weil ich den Ansatz der Idee zwar gut fand, aber im Endeffekt haben diese „Hippies“ das nicht für den Regenwald gemacht, sondern um Aufsehen zu erregen. Ich glaube nicht, dass der Regenwald viel davon hatte, zumindestens sind vielleicht so ein paar Leute darauf aufmerksam geworden, die sich mit dem Thema sonst nie auseinandersetzen. Sagen wir es so: Es reicht, wenn ihr den Trailer gesehen habt. Mir hat das auf jeden Fall gereicht. Ich mag diese Doppelmoral nicht. Ist für mich genauso panne, dass PETA immer so in den Himmel gelobt wird, nur weil ihr die Nacktbilder von den Models (die dann hinterher doch aus Versehen wieder Pelz tragen) toll findet, die Organisation aber selbst Tiere töten. Nun ja 😦

 

lieber trennen als brennen

Hier finde ich es fast etwas schade, dass ich nicht wirklich nachfragen kann, was Du genau gesucht hast bzw. was Du bei mir gefunden hast. Ich finde der Satz klingt traurig und schön zu gleich. Sowas schaurig-schönes kommt hier sonst immer von der Frau Schmitt! Ich hoffe, Du hast gefunden was Du wolltest. Ansonsten guck doch mal bei ihr vorbei! Solltest aber lieb sein, die kann auch beißen. Und Bussi links & rechts ist bei ihr auch eine selten blöde Idee. (nur son Tipp) Wobei es sich ja manchmal auch schön anfühlt, wenn der Körper etwas brennt. Ihr wisst wie ich das meine. Keine Poiente!

 

 

Lovefilm pornos / mi mare twitter porn / porno lovefilm / spirit madschen pornos / phae burd pronos

So – Leute. Das ist nur eine A U S W A H L an den Begriffen, die etwas mit P O R N O zu tun haben. Will jemand vortreten und mir das erklären? Na? Ich warte! Ich bin der harmloseste Blog dieses Universums. Wenn ihr mir nicht glaubt, dann guckt gerne mal bei Felina´s Crossroads (link findet ihr rechts in der Bloglist). Und was bin ich dagegen? Sehr ihr. Allerdings würde ich schrecklich gerne wissen, was  „phae burd pronos“ sein sollen. Ich trau mich das hier gar nicht zu googlen, damit hier kein Uninteger-Alarm gezündet wird uns mein Laptop vom Netz fliegt. Also Freiwillige vor. Wenn mir das jemand erklären kann, wäre ich dankbar. Die weibliche Neugierde. Ihr kennt das 😉

 

hausaufgabe pink ein interview mit bush

Wir schließen ganz harmlos : Dear Mr. President als Hausaufgabe bekommen 😉 Klingt wohl so. Ist doch aber total selbsterklärend. Ich hoffe, mein Blogeintrag zu dem Thema hat Dich nur inspiriert, und Dir dank copy & paste, keinen freien Nachmittag beschehrt. Wichtiges Thema. Und wenn ich die Aufgabe hätte einen Aufsatz zu schreiben, in dem ein US Präsident rund gemacht wird, dann wäre Bush die perfekte Vorgabe. Über Obama gibt es ja leider keinen Song….

Advertisements

You know best oder er steht einfach nicht auf Dich

Ich hatte doch schon darüber geschrieben, dass ich diese neue Serie „House of Cards“ total genial finde, allerdings nicht ganz hinter das Verhältnis zwischen den Eheleuten Underwood blicke. Gestern bin ich dem eventuell ein wenig näher gekommen….

Dieser völlig skrupellose Frank Underwood hat sich ja spielend einfach eine „Unterstützung“ in Form einer jungen (willenlos oder eher erfolgsorientieren) und sehr hübschen Reporterin Zoe ins Boot geholt, die seine „vorbereiteten“ Berichte in die Öffentlichkeit bringt. Dieser Frank ist nicht nur bitterböse, sondern zugleich auch unverschämt charmant. Ihr wisst was jetzt kommt, oder? Es hat gerade mal bis zur 4. Folge gedauert, da zeigt die kleine Zoe ihre berechnende Seite, indem sie Underwood in ihre Wohnung lockt und im kleinen Schwarzen in Empfang nimmt….

Ist Macht sexy? Definitiv! Gefährdet es die gemeinsame Zusammenarbeit, wenn man mit dem Boss oder Kollgen ins Bett geht? Das kommt darauf an. Gestern habe ich Lady K. „geraten“ – never fuck the company- aber ist das überhaupt noch zeitgemäß? Wenn ich mich in meiner Firma so umsehe, dann definitiv: Nein! Es ist irgendwie eine Floskel, oder ein Relikt aus früheren Tagen. Weil es eigentlich schon immer so war, dass die meisten Beziehungen und Affairen sich bei der Arbeit anbandeln, weil wir hier auch die meiste Zeit des Tages verbringen. Damit ist allerdings kein fröhliches umherhuren der Kollegen gemeint – das sollte sich aber von selbst vestehen.  Blöd wird die ganze Sache nur, wenn einer der Beteiligten mehr will, der andere Partner aber („glücklich“) verheiratet ist, oder die Sache auffliegt. Treffen beide Fälle zu, ist der worst case eingetroffen. Aber wie sagt man: Dazu gehören ja immer 2…

Wenn sich beide „Parteien“ einig sind, gibt es klare Spielregeln. So weiß Zoe, dass Frank ihr nach dem Akt mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die große Liebe schwören wird. Nein, der zieht sich seine Hose hoch und geht. Worauf sie sich da eingelassen hat, wusste sie also bereits im Vorfeld. Es gibt natürlich Frauen, die glauben, dass wenn man mit demselben Mann erst 2-3 Mal im Bett war, er schon irgendwann Gefühle entwickeln wird. Spätestens da sei euch gesagt: Nein! Stimmt nicht! Wenn ein Mann Gefühle für eine Frau hat, sendet er ganz eindeutige Signale. Schlagt es (ihn) euch also aus dem Kopf – Männer lassen sich nicht durch Sex bekehren.

Schön finde ich in solchen Zusammenhängen auch immer den Film „He´s just not that into you“ zu gut Deutsch: „Er steht einfach nicht auf Dich“. Es gibt so viele Frauen, die so unendlich viel ihrer kostbaren Zeit damit verschwenden, Kerlen hinterherzurennen, die in einer millionen Jahre noch nicht mit ihnen zusammenkommen wollen. Es gibt ganz klare Anzeichen dafür, wenn er auf Dich steht, es gibt aber auch unzählige Anzeichen dafür, wenn er es nicht tut. Das sollte Frau einfach nur akzeptieren, denn wer sitzt schon gerne vor einem schweigenden Telefon oder läuft einem Mann nach, wie eine reudige Hündin?

Ganz schlimm finde ich plumpe und zu offensichtliche Aufforderungsversuche zur Kommunikation über soziale Netzwerke. Wenn Frau online ist – und das potenzielle Opfer Objekt der Begierde ist es auch, dann kann man sicherlich mal den ersten Schritt machen, und ihn wissen lassen, dass man „da“ ist. Alles andere ist stalking und damit peinlich. Männer können lesen, ist kein Geheimnis wenn sie euch also anschreiben wollen, dann werden sie es auch machen. Wenn sie es nicht machen – nun ja – da wären wir wieder bei den offesichtlichen Signalen, dann wollen sie es schlichtweg nicht. Süß sind dann immer die empörten Rechtfertigungen der ewig-wartenden Frauen:

Er hat so viel um die Ohren, der meldet sich bestimmt nach seinem Training.

Er ist vielleicht gar nicht „on“, sondern macht nebenbei etwas anderes und hat mich oder meine Nachricht noch nicht gesehen.

Er guckt mit seinen Kumpels bestimmt gerade Fussball

 

NEIN! Wenn er denn will, dann schreibt er auch. Und dass sogar während des Trainings, oder aus dem Auto, oder von wo auch immer. Da könnt ihr  euch das Anstupsen und Schmollen wirklich sparen, und die Sache so sehen, wie sie ist. So machen Männer das nämlich auch.

Ich bin bei diesem Thema ja aus dem Rennen, und wie ich vor ein paar Tagen bemerken musste, führe ich eine Schmoll-Braten-Beziehung. Meine Beziehung ist genau so, wie das Pärchen in der neuen Ford Werbung, und Schmoll-Braten haben bekannterweise andere Dinge zu erledigen, als fremden Männern nachzulaufen 🙂

Dear Mr. President

Come and take a walk with me. Erinnert ihr Euch noch an den Song von PINK! ? Es war Pinks gesungener offener Brief an George Bush, in dem sie ihrer Wut über dessen Politik Luft macht. Und das so deutlich & direkt, wie es sich kaum ein Künstler vor ihr getraut hat.  Ich finde ihn nach wie vor super, allerdings hat sich PINK! In den USA keinen sonderlich großen Gefallen damit getan. In Talk Shows wurde ihr vorab sogar verboten über dieses Lied zu sprechen… Das erinnert mich immer an das Kinderspiel: Was ich nicht sehe, ist auch nicht da – aber wie dem auch sei – auf das Thema bin ich eigentlich gestern abend gekommen, als wir uns die 2. Folge der Serie „House of Cards“ angesehen haben.

Kurz zum Inhalt: Kevin Spacey spielt darin einen den sehr erfolgsorientierten (positiv ausgedrückt), machtgeilen (ehrlich ausgedrückt)  demokratischen Kongressabgeordneten Frank Underwood. Dieser hatte sich große Hoffnung auf den Posten des neuen US Außenministers gemacht, der ihm eigentlich bereits versprochen war. Der neue President hat aber einen anderen Favoriten mit diese Stelle betraut, und so guckt Frank in die Röhre. Nun setzt er alle Hebel in Bewegung, um sich dafür zu rächen…. Seine Mittel und sein Wissen sind ihm dabei nicht nur sehr hilfreich, sondern auch seine Ehefrau Claire unterstützt in tatkräftig bei seinem Plan. Super Polit-Thiller, einzig das Verhältnis der 2 Eheleute finde ich noch ein wenig seltsam, aber vielleicht klärt sich das in der Zukunft für mich auf. Die Rolle wurde Spacey wirklich auf den Leib geschrieben – ich finde sie genial und freue mich auf die weiteren Folgen. Allerdings ist es mir ein Rätsel, warum  SAT1 diese Serie sonntags um 23:15 Uhr zeigt. Wer guckt um diese Zeit noch Fernsehen, wenn man berufstätig ist und morgens früh aufstehen muss? Und nicht nur das, warum müssen alte Polizei / Krimi Serien davor gezeigt werden? Komische Logik und ein Hoch auf Festplattenreceiver.

Aber zurück zum Thema. Der Mord an Präsident Kennedy ist diesen Monat, am 22. November bereits 50 Jahre her. Aus diesem Grund kommen zur Zeit allerlei Dokumentationen über ihn, sein Leben, seine  Familie und Co. Für mich war es in den letzten Jahren zu beobachten, dass die letzten Präsidenten der USA – im speziellen Clinton-Bush und dann Obama immer mehr zu Monstern mutieren. Wie ich das meine. Nun ja – wie haben früher alle auf den Clinton geschimpft, Sex Affaire mit der Lewinsky, die er peinlicher weise erst abgestritten hat, um sie später dann doch zugeben zu müssen. Bush – den jeder noch in Erinnerung hat, wie er zum Zeitpunkt der Flugzeugeinstürze in die Twin Towers, seelenruhig in einem Kindergarten saß und ein verkehrtherum- gehaltenes Buch in den Händen hieltt und jetzt Obama, der das Land in die völlige finanzielle Krise gerissen hat. Zu seinen Wahlversprechen schreibe ich mal lieber erst gar nichts…. Obwohl dieser, im ersten Moment total symphatisch wirkender Mann, mit seiner „Yes- We Can“ Phrase eigentlich für positive Veränderung stand, haben mittlerweile fast die Hälfte der Amerikaner das Vertrauen in ihren Presidenten verloren. Die Frage ist aber: Who comes next? Und: Macht ein neuer President es wirklich besser, oder wird es noch schlimmer werden?

Mit welchem Presidenten würdet ihr euch gerne mal unterhalten? Washington, Lincoln, Roosevelt, Hoover, Eisenhower,  Nixon, Carter, – Auswahlmöglichkeiten gibt es ja exakt 44 – dennoch würde ich mich für die Nummer 35 entscheiden: JFK

Es gibt ja viele Verschwörungstheorien, die sich um das Attentat auf JFK ranken – und tatsächlich stinkt die ganze Unersuchung, die damals stattfand zum Himmel und führte wohl dazu, dass die Wahrheit nun niemals wirklich aufgeklärt werden wird. Fest steht allerdings, da möchte ich mal kurz Herrn Wikipedia zitieren:

Die Kommission kam ein Jahr später zu dem Schluss, dass Oswald der alleinige Täter sei und es keine Verschwörung zur Ermordung Kennedys gegeben habe. Weitere Untersuchungen ergaben jedoch, dass die staatlichen Organe FBI, CIA und Secret Service erhebliche Informationen vor der Warren-Kommission geheim gehalten hatten, die zu einem anderen Ergebnis hätten führen können. Auch wird stark bezweifelt, dass die Warren-Kommission selbst überhaupt Interesse an der Aufklärung des Attentats hatte, da ihre Mitglieder von den diversen staatlichen Institutionen abhängig bzw. sogar deren Mitglieder waren.

Sowas hinterlässt für mich einen faden Beigeschmack, aber mit Untersuchungskomissionen hat es die USA ja leider nicht so  – das kennen wir ja auch noch von 9/11… Die Akten über das Attentat auf Kennedy bleiben übrigens noch bis 2017 unter Verschluss. Nun ja – 54 Jahre müssten eigentlich auch reichen, um zu vertuschen, was man vertuschen wollte – warum sonst sollte man Akten so lange unter Verschluss halten?

Ich als Frau würde Kennedy gerne ein paar Fragen stellen, darunter aber eine, die nichts mit Politik zu tun hat, sondern das Gossip Girl in mir kitzelt: Mr. President, hatten sie wirklich eine Affaire mir Marilyn Monroe?