Peppa´s Gartenparty

 

GESCHAFFT! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich etwas Bammel hatte, ob ich das alles so hinbekomme, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber es hat alles perfekt geklappt, allerdings kann ich Euch hier verraten: Öfter als 1 Mal im Jahr, muss ich das nicht haben, auch wenn es ein gelungener Abend war. Die Gäste waren super drauf, haben viel gelacht, gegessen und getrunken. Und glaubt mir: Wenn man so viel Lob für sein Essen bekommt, war es alle Mühe wert 😉

Falls ihr Euch auch mal an ein Buffet für ca. 40 Personen wagen wollt, dann rechnet 2 Tage ein, in denen ihr alles „in Ruhe“ vorbereiten könnt. Bei mir gab es:

 

Fingerfood

Italienischer Nudelsalat

Wurstkonfekt

Ziegenkäse-Birnen Päckchen mit Rosmarin

Käse-Traubenspieße

Pizzaschnecken „Schinken-Käse“

Blätterteigschnecken „Elsässer Art“

Käseplatte & Feigensenf

Tortellini-Spieße mit Mango-Chili Dressing

Scharfe Hackbällchen

Datteln im Baconmantel

Zuccini-Feta-Päckchen

 

Warme Speisen

Pizzasuppe scharf

Pizzasuppe mild mit Käse

Gyrosschichtbraten mit Tzatziki & Krautsalat

 

 

Peppa´s New York Club Sandwich

Peppa´s New York Club Sanwich

Peppa´s New York Club Sandwich

Dazu muss ich gar nicht viel schreiben. Das kann man mit wenigen Zutaten einfach genießen:

6 Scheiben Toast

6 Scheiben Bacon

4 Minutenschnitzel vom Hähnchen

4 Scheiben Sandwichkäse

1 reife Avocado

2 EL Crème Fraiche

Saft von einer ½ Zitrone

½ Zwiebel

1 rote Chili

Salz & Pfeffer

BBQ Sauce

Salat

Das Fleisch würzen und in einer Grillpfanne von beiden Seiten braten, bis es gar ist. Das Fleisch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und den Bacon in der Grillpfanne knusprig braten. Anschließend lege ich die Baconscheiben auf ein Tuch, damit das Fett abtropfen kann.

Das Fruchtfleisch aus der Avocado in eine kleine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln. Die Chili klein hacken, die Zwiebel ganz fein würfel und zusammen mit dem Creme Fraiche unter die Avocado mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich persönlich finde es schöner, wenn der Käse auf dem Fleisch etwas geschmolzen ist, daher lege ich den Käse auf das Fleisch und schiebe das Blech in den vorheizten Backofen. Das Toastbrot lege ich auf ein Rost und schiebe es ebenfalls mit in den Ofen, nach ca. 6 Minuten ist beides ferig. (180°C/Umuft)

Sandwich bauen:

Eine Scheibe Toastbrot mit BBQ Soße bestreichen, und mit etwas Salat belegen. Darauf ein Stück Fleisch legen.

Die nächste Toastscheibe nehmen und dick mit der Avocadocreme bestreichen. Die Seite mit der Avocadocreme auf das Fleisch legen.

Die obere Seite wieder mit BBQ Soße bestreichen und etwas Salat belegen. Ein Fleischstück und den Bacon daraufsetzen. Die letzte Toastscheibe wieder mit Avocadocreme bestreichen und auf den Bacon legen.

Das Sandwich diagonal durchschneiden (funktioniert wirklich nur mit einem großen & scharfen Messer > glaubt mir das lieber) und eventuell mit Holzstäbchen fixieren.

Fertig!

Fertig!

Peppa´s Chili Burger mit ohne Fleisch

 

Peppa´s Chili Burger

Peppa´s Chili Burger

 

Der Spanier ist weg (Calls sind erledigt, jetzt ist er im Meeting – entwickelt sich langsam zum Running Gag) und ich kann mal eben mein Rezept posten. Eigentlich handelt es sich hier um Chili-Con Carne – ich habe aber solange überlegt, bis ich es  am Ende als Burger essen konnte  😉

 

500g Hackfleisch

8 Scheiben Raclette Käse

Ciabatta Brot

Salat

Tomaten

Creme Fraiche mit Kräutern

Die Chili Soße bekommt hier beschrieben. Lasst einfach das Hackfleisch weg, dafür habt ihr das nachher separat in Burgerform, anstatt krümelig gebraten direkt mit in der Soße.

Eiegntlich brauche ich nicht mehr viel dazu schreiben. Wie man Hamburger brät sollte wohl jedem klar sein, der meinen Blog kennt. Solltest ihr aber weitere Hinweise benötigen, findet ihr diese hier.

Warum ein guter Burger kein FAST Food ist: Peppa´s R-I-P Burger

 

Peppa´s RIP Burger

Peppa´s RIP Burger

 

Ich habe heute meinen Wortwitz Tag, das versteht wahrscheinlich niemand, ausser mir, aber das ist manchmal wohl auch ganz gut so. An manchen Tagen braucht man einfach einen guten Burger – so einen Tag hatte ich gestern. Hier die Anleitung.

 

Für die Brötchen

300g Mehl

½ Würfel Hefe

1 Prise Salz

1 Prise Zucker

1 EL Öl

1 kleine Tasse lauwarmes Wasser

Sesam

 

Ausserdem

500g Gehacktes vom Schwein

2 EL Magig Rub (Gewürzmischung)

Pfeffer, Salz

1 Tomate

1 rote Zwiebel

Salatblätter

Chester-Scheiben

Majo

 

2 EL brauner Zucker

2cl Whisky

6 EL Sojasoße

½ Tasse rauchige BBQ Soße (z.B. HP)

 

Für die Brötchen zuerst das Mehl, Öl, Salz, Zucker in eine Schüssel füllen. In der Tasse mit dem lauwarmen Wasser die Hefe auflösen und dann ebenfalls nach und nach in die Schüssel geben. Mit dem Mixer zu einem Teig kneten, der nicht klebrig sein sollte. 1 Stunde gehen lassen. Danach zu länglichen Brötchen formen. 3 mal mit dem Messer diagonal einschneiden, mit Wasser bestreichen und mit Sesam bestreuen.

Bei 180° Umluft für ca. 20 Minuten backen.

Für die Soße den Zucker in einen kleinen Topf geben und mit der Sojasoße einmal aufkochen. Den Whiskey dazugeben, ebenso wie die BBQ Soße. Ein paar Minuten einreduzieren lassen, dann abkühlen lassen.

Das Hackfleisch mit Magic Rub (kann man prima nach googeln), Salz, Pfeffer würzen und zu länglichen Burger Patties formen.

In einer heissen Grillpfanne von beiden Seiten braten. Die Brötchen aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Auf das Backblech jetzt die gebratenen Patties legen und mit Käse belegen. Das Blech wieder zurück in den Ofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist.

Die Brötchen aufschneiden. Die Unterseite mit Majo bestreichen, dann die Salatblätter darauf legen. Jetzt kommt das Fleisch, dann die Zwiebeln und Tomatenscheiben. Zum Schluss mit der Soße übergiessen.

Aus den Zutaten erhält man 4 Burger. Ich kenne aber keinen, der mehr als einen Burger schafft. KEINEN!

 

RIP Burger

RIP Burger