„Love & Engineering“ oder „4 Nerds auf der Suche nach der Liebe“

Als ich von dieser Doku gehört habe musste ich schallend lachen! Männer kommen wirklich auf tolle Ideen. Leider fehlt ihnen hier und da etwas weibliche Kreativität (ist doch so), denn wir Frauen sind eben kein Computerproblem, gell?

Worum geht es überhaupt? Vier Programmierer um die dreißig wollen ihre große Liebe finden. Wer soll ihnen als Mentor dabei zur Seite stehen? Richtig! Ausgerechnet ein weiterer Computerfreak. Was kann der, was die anderen anscheinend nicht können? Frauen klar machen, na ja – zumindestens hat er es bei einer Frau geschafft. Und weil Mann dann auch lieber auf Nummer sicher geht, hat Atanas diese Dame auch direkt geheiratet, bevor sie unter Umständen wieder abhanden kommt.

Todur, Tuomas, Marcus und Andon sind keine Amerikaner (auch andere Länder kommen auf komische Ideen), was unschwer an den Namen zu erkennen ist.  Die 4 Singlemänner kommen aus Schweden und wohnen im schönen Helsinki.  Und hier beginnt das 2 Jahre andauernde Experiment! Atanas Liebes Code besagt:

Liebe ist ein logisches Problem, knackt die Firewall der Frau und findet die Liebe!

Ja – liebe Männer. Wenn das so einfach wäre, wie ihr euch das manchmal vorstellt. ….Allerdings finde ich den  Vergleich mit der Firewall ausgesprochen amüsant, aber im echten Leben ist das nicht so einfach. Herzen, Gefühle, Emotionen sind Parameter, die man nicht einfach berechnen oder definieren kann. Deswegen sind sie auch so wertvoll. Da könnt ihr auch mit euren Eye-Motion-Tracking Geräten nichts finden und auch grafische Modelle werden nicht viel helfen, wenn es um die Liebe geht. Liebe bleibt eben romantisch und besteht nicht nur aus Nullen und Einsen. Zum Glück!

Nichtdestotrotz. Ich finde es schön, dass in unsere Zeit, die immer mehr  aus virtueller Kommunikation  besteht, Menschen den Weg finden, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Also richtig live und in Farbe, denn natürlich hat keiner der Männer seine große Liebe getroffen, aber immerhin haben sie sich mal in fremdes Terrain gewagt und ein paar Erfahrungen gesammelt.

So bleibt der Liebes-Code unentschlüsselt und alle Hackerangriffe erfolgslos , was erstaunlich viel über die Firewalls der Frauen aussagt! Wir werden nämlich lieber erobert, als geknackt!

Ich lasse euch mal den Trailer zu „LOVE & ENGINEERING“ hier und wünsche euch ein schönes Wochenende 😉

 

<p><a href=“http://vimeo.com/92850455″>LOVE & ENGINEERING – Offizieller Trailer Deutsch</a> from <a href=“http://vimeo.com/filmtankgmbh“>filmtank</a&gt; on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

Lovefilm vs. Porn

Ich habe die Tage einen Blogeintrag über Liebesfilme gelesen, und ob diese Art von Filmen schädlich für das Weltbild von Frauen sind. (Echt jetzt – aber prinzipiell finde ich es toll, wenn Männer sich Gedanken über uns machen) Liebesfilme müssten eigentlich schon längst ausgestorben sein, weil sie ja angeblich gar keiner guckt, wie beim Phänomen BILD-Zeitung, die auch niemand liest, obwohl sie mit über 3 Millionen Exemplaren, die meistgelesenste Zeitung Deutschlands ist. Und sind Pornos schädlich für eine Beziehung? Die sind ja schon irgendwie gesellschaftsfähig geworden und spätestens nach der Redporn Geschichte, sagt man das Wort in der Öffentlichkeit, genau so selbstverständlich , wie Auslandseinsatz. Also was ist nun schlimmern? Love vs. Porn.

Nehmen  wir mal mich als Fallbeispiel, damit es nicht so theoretisch wird und wir mit echt-messbaren Daten arbeiten können. Was passiert also mit mir wenn ich einen Liebesfilm gucke? Dazu werde ich jetzt mal einen Liebesfilm als Beispiel nehmen – damit es etwas plastischer wird: „Wie ein einziger Tag“ In der Hauptrolle der Hottie Ryan Gosling. Und schon hier kann ich sagen, den würde ich privat nicht in meinem Bett haben wollen, aber er sieht trotzdem gut aus. Also hier ein paar Peppa Lovefilm Facts:

Mit wem gucke ich diesen Film? : Alleine

Würdest Du diesen Film mit einem Mann gucken? : Nein, wieso auch? Es ist ein Frauenfilm. Ich würde es sehr befremdlich finden, wenn ich neben einem Mann sitzen würde, der am Ende wohlmöglich heult! Ich bin bin zwar sehr sicher, dass meiner das nicht tun würde, allerdings weiß ich deswegen auch genausogut, dass er nach spätestens 15 Minuten eh eingeschlafen wäre.

Hast Du bei diesem Film geweint?: Scheisse ja! Mehr als nur einmal.

Warum?: Weil es so ziemlich die schönste und romantischste Geschichte ist, die ich kenne. Das Paar ist der Inbegriff eines perfekten Liebespaares.

Gibt es das auch in der Realität?: Nein! Versteht mich nicht falsch, ich bin der romantischste Mensch, den ich kenne, aber genau SO? Never ever! Es gibt so viel schöne Zitate aus dem Fim, wie zum Beispiel:

Am größten ist eine Liebe dann, wenn sie unsere Seele anrührt und uns nach dem Besten streben lässt. Dann entfacht sie ein Feuer in unseren Herzen und bringt Frieden in unsere Seelen.

Ich fände es recht merkwürdig, wenn mein Partner so etwas hochtrabendes zu mir sagen würde. Sicher – und unbestritten – es klingt schön, aber wenn das ein Mann zu mir sagen würde, hätte ich arge Bedenken, was mit seinen Cochones passiert ist. Ich weiß, dass mein Partner mich liebt, dass zeigt er mir täglich mit sehr vielen Kleinigkeiten, dazu bedarf es keiner so abgehobenen Worte. Schmunzeln muss ich aber wirklich ein wenig darüber, dass Männer anscheinend wirklich Bedenken haben, dass wir Frauen uns das so genau so auch im echten Leben vorstellen. Eigentlich sollten wir alle viel mehr Blogs von männlichen Bloggern lesen – was man Frau da lernt ist zum Teil recht erstaunlich. Für mich ist jetzt eine Frage hinreichend und logisch beantwortet: Warum gucken Männer keine Liebesfilme? Sie haben Angst unsere Erwartungen nicht erfüllen zu können und nicht weil sie nicht grundsätzlich auf Schnulzen stehen (The exception proves the rule). Deswegen meckern die Herren auch immer: Boah- Was guckst Du Dir da für ein Scheiss an ……  Mädels: Aus denen spricht die pure Angst, dass wir feststellen könnten, wie Männer sein könnten, wenn sie wie Ryan Gosling wären.

Liebe Männer da draussen. Wir können Realität und Fiktion sehr wohl auseinanderhalten. Keine Sorge, wenn wir schluchzend und heulend vor dem Fernseher sitzen! DAS MUSS SO! Wir tragen jede Menge Emotionen und Hormone in uns. Wir weinen gerne bei Liebesfilmen, weil es einfach dazu gehört, und nicht weil ihr so unsagbar schlecht mit uns umgeht. Frauen mögen Märchen und Happy Ends und die Mädels, die wirklich denken, dass jede reale Liebesbeziehung wie im Film ist, kommt auch irgendwann in der Realität an, oder wird älter als 13.

Wo wir nun zu den Pornos kommen. Nicht meine Welt. Jaaaaaaa…. Ich habe auch schon welche gesehen, aber wenn Du Dir 4 angesehen hast, dann kennst Du sie alle! Und jetzt wird Peppa gemein: Warum stehen Männer so auf Pornos? Weil wir sie dann immer auf kniende, mega-silikon-brüstige Frauen schauen, die ihnen erfürchtig in die Augen schauen während sie ihr bestes Stück im Mund haben. So einfach ist das. Ob das nun eine Beziehung gefährdet? Tja – wohl schon eher als ein zu häufiger Konsum von Liebesfilmen. Ich will jetzt nicht sagen, dass alle Männer denken, dass Sex aus Pornos, dem Sex aus einer Liebesbeziehung entspricht – ich weiß ja auch nicht, was ihr so in euren Schlafzimmer treibt, bei mir ist es definitiv nicht so – und das ist auch gut so. Ich bin immerhin schon mitte 30 und kann auch nicht mehr so lange auf meinen Knien hocken und jetzt hab ich meine Meinung zu dem Thema gesagt, und gleichzeitig klargestellt, dass ich nicht auf Weicheier stehe, meine Meinung zu Blow-Jobs kommt dann im 2. Teil – oder auch nicht 😉

Glühwein vs. Olympus has fallen

Gestern stand ja eigentlich der erste Besuch auf dem Weihnachtsmarkt an. Tja, aufgewacht bin ich mit einer dicken Erkältung. Dank Grippostad C habe ich diese, gegen nachmittag mehr oder weniger in ihre Schranken verwiesen. Wir Frauen gehen ja nicht nur auf den Weihnachtsmarkt, um uns an einem Glühwein zu wärmen, ein paar Mandeln zu kaufen, die obligatorische Wurst zu essen und in der Adventsausstellung zu kramen – nein- wir wollen das möglichst stylisch machen. Also wird erst überlegt, welche Strumphose, Stulpen und Strümpfe  am besten zu den bereitgestellten Boots aussehen, nur um dann weitere 20 Minuten damit zu verbringen, darüber nachzudenken, welchen Pullover man dazu kombiniert, den sowieso niemand sehen kann, da wir ja eine Jacke und Schal darüber tragen.

Nach der übernächsten Niesattacke war mir dann relativ klar – Du und Weihnachtsmarkt = keine gute Idee. Auch wenn ich das innerlich schon längst eingesehen hatte, war ich noch immer nicht ganz bereit den Plan aufzugeben. Ein kleiner Rest noch nicht bakteriell – verseuchter Hirnmasse hat mich dann aber davon überzeugt, den Besuch auf morgen zu verschieben. Was also nun?

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und mit der Aussicht auf 2 Stunden Action mit Gerard Butler konnte ich dann eigentlich gut leben, und auch der Geruch von gebrannten Mandeln wich vollends aus meinem Kopf. Olympus has fallen. Ganz beeindruckende Bilder, die Idee das weiße Haus zu zerstören ist zwar auch nicht ganz neu, hier und da ein paar Logiklücken, die auch zu verzeihen sind, und der typische amerikanische Patriotismus in Bestform. Trotzdem kann man sich den Film gut ansehen, auch wenn er mir meinen verpassten Besuch nicht wirklich ersetzt hat…

Dank Fieber, unzähligen Niesern und Medikamenten bin ich gestern bereits um 22.30 auf dem Sofa eingeschlafen! Einziger Pluspunkt: Heute geht es mir schon wieder bedeutend besser. Jetzt könnte man denken, einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt steht heute nichts mehr im Weg. Im Hinterkopf bin ich also schon mein Outfit durchgegangen, froh darüber, dass sich die fiesen Regenwolken verzogen haben – wollte ich auch nur noch schnell einen Blick auf die Öffnungszeiten werfen, und entdecke die folgende Meldung: „Ruhetag“ ! Am heutigen Sonntag sind die Eisbahn und alle Gastronomiestände ganztägig geschlossen. Erklärung dazu: Der „Totensonntag“ ist als sogen. „stiller Feiertag“ besonders geschützt. Sport- und Unterhaltungsveranstaltungen sind verboten.

Toll – jetzt hindert mich nicht meine Erkältung daran, den ersten Glühwein des Jahres zu trinken, sondern das Gesetz ! Ist das zu fassen? Ich sag das jetzt mal so – denn ich versuche ja immer positiv zu denken:

–          Ich spare mir dafür das aufhübschen

–          Kann in ausgedellter Leggins und Mickey Mouse Pullover weiter durch das Haus rennen

–          Wir haben 1 Flasche Glühwein im Keller

Als Zeichen des stillen Protestes habe ich meinen Schatz gerade vor die Tür gejagt, dass er zumindestens unsere Weihnachtsbeleutung aufbauen soll – ich folge ihm dann gleich, mit einem Becher Glühwein 🙂