5 Sätze, die Männer hassen und Frauen zu wunderschönen Katastrophen machen!

Ihr wisst ja, dass es keinen Zweck hat über Männer zu jammern, die Frau von heute muss einfach lernen, mit dem vorhandenen Material zu arbeiten und wenn wir mal ehrlich sind, dann haben es die Männer heutzutage auch nicht leicht. Was denn? Den Heiligenschein habe ich abgenommen, der stand mir einfach nicht….trotzdem! Es gibt Sätze, die bringen nicht nur Männer auf die Palme, selbst ich, als weibliches Wesen kann sie nicht mehr hören. Welche das sind? Schauen wir mal:

 

Ich bin nicht deine Mutter!

JLo besingt es sogar lautstark in „I ain´t your mama“, aber vielleicht ist es kein Zufall, dass sie auch nicht grade das Vorzeigemodell für eine glückliche Partnerschaft ist? Man weiß es nicht. Was ich allerdings weiß, und damit bin ich nicht alleine: Männer suchen sich in der Regel Frauen, die ihren Müttern ähneln. Face it! Wenn du also genervt bist, dass hier und da dreckige Socken rumliegen, und du schlicht und einfach keine Lust hast diese hinter ihm herzuräumen, dann solltest du das vielleicht genau so sagen, denn die Mutter-Anspielung wird da keinen großen Benefit bringen. Sieh es doch einfach so: Du bist zwar nicht seine Mutter, aber du bist die Frau, hinter der bereits 75 Generationen Männer her sind – hat doch auch etwas, oder?  Und da du bei deiner Partnerwahl auch ein Wörtchen mitzureden hattest, wird das Exemplar an deiner Seite sicherlich auch keinen ausgeprägten Ödipuskomplex haben, weil der bekanntlich bestenfalls zu Woody Allen Filmen führt und schlechtestenfalls in einer Katastrophe endet, und dann wären dreckige Socken wirklich dein geringstes Problem.

 

Du musst vs. du darfst nicht!

Ich dachte wir hätten uns grade darauf geeinigt, dass du nicht seine Mutter bist? Gut! Dann rede auch nicht so mit ihm. Ich schließe gerne von mir auf andere, (ist nicht immer ein Geschenk…ganz ehrlich nicht) aber so funktioniert Kommunikation mit Männern nicht. Auch hier ist es angebracht ganz offen und direkt zu sagen, wo der Hase im Pfeffer liegt, oder du formulierst es direkt als nette Frage: „Könntest du mir bitte einen Gefallen tun, und…..“ Ach und ganz wichtig: Frauen tendieren ja gerne mal dazu sich gegenseitig vorzuheulen, dass alles was sie machen als selbstverständlich angesehen wird. Kleiner Tipp am Rande. Wenn er dir den Gefallen getan hat, dann bedanke dich einfach dafür. Das nennt sich positive Refurbishment und auch wenn du dir diesen Begriff nicht merken wirst, wahrscheinlich kannst du so künftig mit mehr Hilfe und Unterstützung rechnen. Und mal ganz ehrlich, wenn jemand bei mir einen Satz mit „Du musst…..“ beginnt, denkt mein Kopf sich automatisch „einen Scheiss“ dazu, und ich möchte wetten, dass es dir da nicht unbedingt anders geht, oder?

 

Willst du schon wieder mit deinen Kumpels um die Häuser ziehen?

Es gibt Dinge, über die kann ich nur mit meinen besten Freundinnen sprechen. Das kennt ihr, oder? Na also. Männer brauchen dazu ihre Kumpels (und wahrscheinlich 2 bis 20 Bier)! Hin und wieder müssen Männer Männerdinge machen, so wie wir eben Frauendinge machen. Es ist nicht nur wahnsinnig anstrengend sich für jedes Bier 20 Minuten zu rechtfertigen, es ist vor allem eins: NERVIG! Willst du die Nervensäge sein, die ihm keinen Spaß gönnt? Nein? Kluge Entscheidung. In einer Beziehung braucht jeder Partner seinen Freiraum, in dem Eifersüchteleien auf die Kumpels nichts verloren haben. Herrje – ein paar Bier hier und da, ein Fußballspiel, ein Pokerabend oder Kneipenbesuch, er trifft sich schon nicht mit einer Frau die aussieht wie Lana del Rey und sich benimmt wie eine in Portfoliotheorie geschulte Pornodarstellerin auf LSD….ansonsten hättet ihr nämlich viel grundlegendere Probleme….ich mein` ja nur….

 

Das hättest du doch wissen müssen!

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole….aber Männer können keine Gedanken lesen. Frauen übrigens auch nicht, aber wir tun gerne so, und genau da liegt das Problem. Wir bilden uns ein, dass wir zwischen den Zeilen lesen, aber das Geheimnis ist einfach: Männer reden und schreiben nicht zwischen den Zeilen, und du wirst dir eine Menge Kummer und noch viel mehr Zeit ersparen, wenn du aufhörst zu glauben, dass Männer die kryptischen Botschaften einer Frau in liebevoller Kleinstarbeit dechiffrieren. Also kannst du entweder mit offenen Armen der nächsten Enttäuschung in die Arme laufen, weil du (DU…also NUR DU) E R W A R T E S T, dass ein Mann deine kleine Gesten und beiläufigen Bemerkungen entschlüsselt und dabei noch den Rest deiner Gedanken erahnt und dir damit jeden Wunsch von den Augen ablesen kann.

 

Wir müssen reden!

Ladies? DAS sind sie! Die 3 bösen Worte, die nun wirklich jeder Mann zutiefst verabscheut. Auch wenn ihr immer dachtet es wären die anderen 3 „Ich-liebe-dich“ Worte. Falsch, ganz falsch! „Wir müssen reden“ ist die Zombieapokalypse unter den Sätzen für jeden Mann, denn dieser kleine Satz schreit förmlich: DU HAST SCHON WIEDER ETWAS FALSCH GEMACHT! Was erreicht ihr damit? Nichts! Denn noch bevor ihr richtig ausgeholt habt, sitzt er gedanklich längst in einer Höhle, und geht im Kopf die Überlebensregeln aus Zombieland durch….

Regel 22: Sind Zweifel am Start, hab nen Ausweg parat….. Tja, genau das Gegenteil, von dem was du eigentlich erreichen wolltest. Das nächste mal versuche es vielleicht besser ohne gleich Angst und Schrecken im Vorfeld zu erzeugen….ansonsten wird er sich vielleicht gleich für Regel 21 entscheiden: Es ist ein Marathon, kein Sprint. Außer es ist ein Sprint, dann renne….

Fassen wir mal zusammen: Es gibt weder richtig oder falsch, dafür wie sich ein Mann oder eine Frau verhalten sollte, aber es wäre auf beiden Seiten deutlich entspannter, wenn wir uns von geschlechtsspezifischen Erwartungen verabschieden, und einfach Klartext miteinander reden würden. Und seien wir doch mal ehrlich, liebe Männer….je kaputter die Welt da draußen ist, desto heiler sollte sie zu Hause sein, auch mit einer kleinen Katastro-Fee an euer Seite… *zwinka*

Advertisements

5 Gedanken zu “5 Sätze, die Männer hassen und Frauen zu wunderschönen Katastrophen machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s