We are all Stars but we must learn how to shine!

04122014

 

Habt ihr Lust auf kleines Experiment zur Winterweihnachstzeit? Freiwillige vor, es tut auch gar nicht weh, kostet kein Geld und garantiert JEDER ist in der Lage dazu, die folgenden Punkte in die Tat umzusetzen – von jetzt auf gleich.

Schiebe Deine negativen Gedanken zur Seite!

Jeder hat irgendeine Sache in seinem Leben, die grade nicht gut läuft, die uns runterzieht, vor der wir Angst haben oder die uns sogar traurig macht. Das ist völlig normal, weil das Leben halt kein Märchenwald voller Elfen und Elben ist. Aber wer sich ständig mit negativen Gedanken quält bekommt automatisch eine schlechte Grundstimmung, sieht traurig und verbittert aus, und das wirklich Entscheidene: Schlecht Gedanken helfen niemandem, nicht mal Dir. Versuche Dich auf etwas zu konzentrieren, auf das Du Dich freust und halte diesen Gedanken fest. Bereue NICHTS aus Deiner Vergangenheit, weil es Dich sonst in der Zukunft verfolgt. Manche Dinge und Menschen MUSS man loslassen!

Keine Vorwürfe!

Hand aufs Herz: wie einfach rutschten uns Vorwürfe im Alltag raus? Du hast aber auch nicht…. Du machst nie, Du würdest ja eh nicht…. Schuld sind am besten immer die anderen? Falsch! Wir machen anderen nur Vorwürfe, wenn sie sich nicht so verhalten, wie wir es von ihnen erwarten. Aus keinem anderen Grund. Wir sind unzufrieden, weil der Mensch sich nicht so verhält, wie er es UNSERER Meinung nach machen sollte. Durch Vorwürfe erreicht man nur eins: Dein Gegenüber fühlt sich angegriffen – und zwar zu recht!

Mach den Mund auf!

Probleme entstehen, wenn wir nicht den Mut haben unseren Mitmenschen mitzuteilen, wie es uns geht, oder wie wir uns in bestimmten Momenten fühlen. Und was passiert dann? Wir werden unzufrieden und dann sind wir wieder bei den „guten“, alten Vorwürfen. Es macht immer Sinn, sich die Dinge von der Seele zu reden, ganz egal wie Dein Gegenüber darauf reagiert, denn dann heerscht Klarheit auf beiden Seiten, und das Thema ist vom Tisch!

Laß den Mund zu!

Wenn Du nur etwas zu einem Thema beizutragen hast, dass eine andere Person schlecht dastehen lässt, Du Dir nur einen Vorteil verschaffen willst, oder Dich mit fremden Federn schmücken möchtest: SCHWEIG! Ohne wenn und aber. Kein Mensch braucht dumme Kommentare: Du am Ende ja auch nicht, oder?

Glaub nicht alles!

Das Hauptproblem ist, dass wir uns die Dinge sofort zu Herzen nehmen, wenn uns jemand beleidigt, schlecht macht, oder schief von der Seite anquatscht. Fast immer ist man gar nicht gemeint, denn das eigentlich Problem hat der Beleidigende mit sich selbst, der Situation oder der eigenen Situation. Diese Menschen gehören zur Gruppe der Dauernörgler, die musst Du gar nicht ernst nehmen. Die wollen das Leben auf jede erdenkliche Weise schlecht reden, warum sollten sie das mit den Menschen dann auch anders handhaben?

Entdecke Deine Leidenschaft!

Jeder, absolut jeder Mensch hat eine Leidenschaft! Welche ist Deine? Du strickst gerne? Das ist nicht altmodisch, oder spießig, das ist es nie, weil Du es mit Leidenschaft machst. Du hast die Möglichkeit Dir zu jedem Outfit einen passenden Schal oder Mütze zu stricken! Cool – würde ich auch gerne können! Oder Du liebst Schuhe? Stell Deine Lieblingspaare doch online in einem Blog zusammen – und begeistere andere damit! Egal wie simple Dir Deine Leidenschaft auch vorkommen mag, Du wirst automatisch positiver wenn Du sie richtig auslebst, weil sie Dich zu etwas ganz Besonderem macht.

Deine Überzeugung ist Deine Realität!

Das was wir täglich denken schafft unsere Realität und Gegenwart. Das klingt so simple wie es eigentlich auch ist. Das einzige Geheimnis ist: Sei immer ehrlich zu Dir selbst. Sollte ja eigentlich eine Grundvorraussetzung sein, dass wir uns nicht selbst in die Tasche lügen, oder? Wir machen es aber ständig. „Es macht mir nichts aus, dass ich Single bin. Ich muss dann auf niemanden Rücksicht nehmen.“  Es macht mir nicht aus, dass ich ein paar Pfund zu viel auf den Rippen habe, dann bin ich wenigstens nicht son dürrer Hungerhaken.“ BULLSHIT!

Woran erkennt man Menschen, die sich selbst belügen? Sie müssen sich erklären, um sich das selbst zu glauben, und das Gegenüber zu überzeugen. Ich bin gerne Single! Ich stehe zu meinen Pfunden! Punkt. Wenn das nicht so ist, dann musst Du Dein Leben in die Hand nehmen, und es ändern. Das ur-alte Prinzip: Love it! Leave it! Or Change it!

Du bist nie vollständig angezogen, wenn Du kein Lächeln trägst!

Nein, niemand muss mit einem aufgesetzen, falschen Lächeln wie ein grinsendes Honigkuchenpferd durch die Gegend rennen, aber ein ehrliches Lächeln läßt auch andere Menschen lachen. Probiere es aus. Lache heute einfach mal 5 Menschen ganz bewusst an. Im Supermarkt, in der Kantine, die Dame am Empfang, Nachbarn oder Passanten. Ich würde Dir garantieren, dass 4 von 5 Menschen Dir ebenfalls ein Lachen schenken. Und sei verdammt nochmal freundlich, wenn Dich jemand freundlich behandelt, dass sind diese Ausnahme-Menschen in unserem Leben, werde Du einer davon!

Du bist toll!

Bist Du wirklich! Und einzigartig – so wie Du ist kein anderer Mensch. 7 Milliarden Menschen, aber niemand ist so wie Du! Glaub an Dich und daran, dass Du alles schaffen kannst, was Du Dir für Dein Leben vorstellen kannst, denn es ist am Ende immer so, wie ich bereits geschrieben habe: Das was wir täglich denken schafft unsere Realität und Gegenwart.

 

Schönen 2. Advent und denkt dran:

Das Lächeln nicht vergessen!

Advertisements

12 Gedanken zu “We are all Stars but we must learn how to shine!

    • Picco! Ein Buch? Ich denke nicht 😉 Über was sollte ich denn ein ganzen Buch schreiben?
      Dir einen schönen 2. Advent. Ich habe morgen Urlaub – der König heiratet endlich seine Königin, und danach kehrt auf dem Land hoffentlich mal wieder etwas Ruhe ein!
      Ganz Liebe Grüße!
      Peppa

  1. halleluja…ja…ja…und ja… 😀
    und danke! sehr!
    schade nur, dass man so schnell die hälfte davon wieder vergisst. dabei sollte das in leuchtbuchstaben über jedem bett und jedem schreibtisch hängen 🙂

    • Dankeschön! 😀
      Stimmt – das sind Dinge die eigentlich jeder weiß, wir aber immer wieder vergessen. Zwischendurch muss ich mich auch immer wieder daran erinnern – ich habe meine „Lächelquote“ heute auf jeden Fall schon erreicht…das ist allerdings eine Sache, die ich jeden Tag mache, weil ich nichts schlimmer finde, als ständig in so Miesepetergesichter zu schauen. 😉
      Du hast einen schönen Blog & eine schöne Leidenschaft! Ich habe mich grade mal kurz bei Dir umgesehen. 😉

      Liebe Grüße
      Peppa

      • 😀 ich danke dir ganz herzlich.
        die ich-schenke-dir-ein-lächeln-nummer geht bei mir auch jeden tag. die leidenschaften lebe ich ganz gut, aber den mund an den richtigen stellen auf oder zu zu machen, das fällt mir manchmal schwer 🙂
        auf baldiges wiederlesen 😉
        kerstin

  2. Du bist nie vollständig angezogen, wenn du kein Lächeln trägst..huahhhh, wunderbar. Und wer s vergisst, sollte es sich auf die Hand tätowieren.
    Großartiger Text, wirklich. Danke fürs mitteilen. Mehr davon 🙂

  3. Pingback: Mich? Muss man sich nervlich erstmal leisten können! | Peppa loves 2 cook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s