Peppa Exklusiv: Im Gespräch mit meinem inneren Schweinehund

 

Peppa: Die meisten Menschen gehen davon aus, dass ihr innerer Schweinehund immer gegen ihren Willen ankämpft, wie siehst Du das?

Schweinehund: Das ist totaler Blödsinn! Ich zeige Dir nur auf, was gut und was nicht gut für Dich ist! Du bist diejenige, die gerne Verantwortung auf mich abschiebt.

Peppa: ICH? Das stimmt doch gar nicht!

Schweinehund: Siehst Du, genau das meine ich. Wenn Du denkst, dass Du etwas nicht kannst, weil Du keine Zeit dafür hast, etwas noch nicht gut genug vorbereitet ist, oder die Sache Dir schlicht zu groß oder zu klein vorkommt, dann sind das nur Ausreden, mit denen ich rein gar nichts zu tun habe.

Peppa: Hmm…. Dann kannst Du mir mit Sicherheit auch mal ein gutes Beispiel dafür geben, oder?

Schweinehund: Natürlich! Bei allen Menschen, also auch in Deinem hübschen Köpfchen gibt es eine Sache, die an aller erster Position steht:  Versagen ist schlecht, und wenn Du etwas nicht schaffst, gibst Du mir einfach die Schuld dafür, und schon ist die Sache für Dich erledigt, aber Deine eigene Unzufriedenheit bleibt. Ich bin nur Deine perfekte Ausrede, Deine Entschuldigung. Ohne Deine Ausreden, würde es mich ja gar nicht geben!

Peppa: Kannst Du dann nicht einfach wieder verschwinden? Es gibt doch heutzutage bestimmt auch irgendwo eine kleine nette Anlaufstelle für ausgediente Schweinehunde – ich bezahl‘ auch dafür!

Schweinehund: Das würde das Problem ja nicht aus der Welt schaffen. Unzufrieden oder unglücklich wärst Du ja auch ohne mich! Es gibt da aber eine andere Möglichkeit: Ich kann bleiben und Dir helfen!

Peppa: Jetzt bin ich gespannt! Wie soll das denn aussehen? 3 Mal am Tag Gassi gehen und alle 2 Stunden ein Cookie?

Schweinehund: Nein – wir verhandeln & arbeiten zusammen! Wir setzten uns an diesen Tisch, und Du sagst mir, was Dein Ziel ist, und dann werde ich Dir mein Versprechen geben, dass Du es erreichen wirst, denn ich melde mich nur, wenn es zu unrealistisch ist, oder wenn ich mir Sorgen um Dich mache.

Erinnerst Du Dich an Situationen, in denen Du mit etwas angefangen hast, nur um es ein paar Tage später wieder aufzugeben? Kannst Du Dich an Situationen in Deinem Leben erinnern, mit denen Du total unzufrieden warst, und sie trotzdem nicht geändert hast? Hast Du überhaupt eine Vorstellung davon wie viele Schweinehunde es auf dieser Welt gibt, die nur auf ihren Einsatz warten? Leider gibt aber noch mehr Menschen mit noch mehr Ausreden:

Das kann ich nicht, weil:

ich es eh niemals schaffen werde.

es dafür jetzt eh schön zu spät ist.

ich dann ja schon viel zu alt wäre.

die Anderen das nicht gut finden würden.

Peppa: Stimmt die Sätze hört man wirklich oft. Vielleicht habe ich auch schon den ein oder anderen dieser Sätze benutzt [pfeifft und guckt zu Boden]

Schweinehund: In Deinem Leben schaffst Du alles, was Du möchtest und Dir vornimmst, Du musst Dir nur realistische Ziele setzen, dann bin ich Dein engster Verbündeter. Oder wer macht plötzlich jeden Tag Zumba, obwohl er Sport angeblich so hasst?

Peppa: Ich mag Dich! Komm, ich geh doch mit Dir ne Runde Gassi, und heute Abend darfst Du sogar mit ins Bett, aber nur ans Fußende!

Schweinehund: Dann laß uns los gehen, so bekommst Du zumindestens auch noch zusätzliche Bewegeung.

Peppa: Du gehst heute abend doch ins Körbchen.

Ende!

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Peppa Exklusiv: Im Gespräch mit meinem inneren Schweinehund

  1. Pingback: Mich? Muss man sich nervlich erstmal leisten können! | Peppa loves 2 cook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s