Warum ich lieber kein Mann geworden bin.

Wäre das langweilig. Keine Röcke, keine Hotpants, keine Ballerinas, Highheels, Hochsteckfrisuren, Handtaschen, Nagellack und Eyeliner. Männer haben wirklich nicht viel Arbeit mit sich und ihren Körpern. Da werden alle paar Wochen die Haare gestutzt und einige Exemplare rasieren sich nicht mal täglich. Der Bunnyhunter-Kollege ist da ein Paradebeispiel für – wie dem auch sei: Männer haben ein paar Hosen, ein Paar Shirts und im Durchschnitt 5 Paar Schuhe im Schrank.

Und wir Frauen?

Wir tragen Masken auf, rasieren, waxen, zupfen und geben alleine schon ein halbes Vermögen für unsere Beautyartikel aus. Wir benutzen Bodylotions mit Goldschimmerpartikeln, haben perfekte Nägel und tippeln uns auf 8cm Absätzen durch den Alltag. Wir jagen jedem Trend hinterher, um möglichst immer mit der Mode zu gehen. Dabei fällt mir grade etwas ein: ich frage mich in der Tat schon seit ein paar Wochen, warum sich Frauen seit Neustem einen Teil ihrer Shirts vorne in die Hose stecken, was soll das? Den Trend lasse ich definitiv aus – ich verstehe es nicht nur, es sieht auch noch saudämlich aus. Whatever! Wir ziehen beim Laufen den Bauch ein und lachen immer etwas lauter als nötig, wenn ein attraktiver Mann in der Nähe ist. Aber wisst ihr was ich echt nervig finde? Frauen haben alles an Selbstzweifel in die DNS gepumpt bekommen, was bei den Männern nicht mehr reinpasste, weil deren Ego schon zu viel Platz in Anspruch nimmt. Frauen müssen permanent alles kleinreden. Das nervt fürchterlich! Mache mal einer Frau ein Kompliment. Ganz egal was.  Zum Beispiel: „Mensch, Deine Haare sehen heute toll aus.“ Die Antwort wird in 9 von 10 Fällen KEIN dankeschön sein, sonder eher: „Meinst Du echt? Ich finde die liegen heute gar nicht!“

„Der Rock ist aber hübsch, ist der neu?“

„Ja, aber ich finde der trägt total auf“

 

Glaubt ihr nicht? Versucht es. Es ist egal worum es geht. Verteilt man Lob an eine Frau, wird das fast so aufgefasst, als hätte man eine wüste Beleidigung ausgesprochen, weil sie sofort in die Abwehrhaltung gehen, und versuchen sich zu verteitigen, zu beschwichtigen oder es kleinzureden.

Und die Männer?

…. Werden nicht ohne Grund die Helden des Alltags genannt. Jede noch so kleine Tätigkeit wird beinahe zum Wunder erklärt.

„Ich habe den Rasen gemäht! Der war schon wieder so was von gewachsen.“ [stolz geschwellte Brust]

„Toll!“

„Ja! Ich habe 6 Körbe voll gemacht“ [wächst nochmals 3 cm]

 

Was ein Held! Besonders wenn ihr 2 Männer beobachtet, die sich gegenseitig von ihre Heldentaten berichten.

 

„Du hast DEN Ast abgesägt. Boah! War bestimmt nicht einfach, was?“ [*fump* Bierflasche auf]

 

„Quatsch war ein Kinderspiel.“ [gluck gluck]

 

Endstation Ego, deswegen sollten wir wirklich froh sein, dass Männergespäche nicht damit enden, dass sie sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch dabei beobachten, wie sie sich selbst auf der Brust rumtrommeln und animalische Geräusche von sich geben.

Aber mal im Ernst: Wenn Du das nächste mal ein Kompliment bekommst, dann sag doch einfach mal „danke“, so haben immerhin beide Seiten etwas davon! Und am Ende? Können wir doch wirklich froh sein, immerhin bekommt keine Spezies auf dem Planeten so viele Komplimente, wie wir Frauen!

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Warum ich lieber kein Mann geworden bin.

  1. Haha, ich habe herzlich gelacht! 😀
    Dass mit den Komplimenten für Frauen stimmt total – man macht sich immer klein anstatt sich zu freuen, dass jemandem die Schuhe, der Rock, etc. gefallen. Das nächste Mal werde ich einfach „Danke“ sagen!
    Zu den Kosmetikprodukten muss ich allerdings sagen, dass man ja gar nicht glaubt, was Männer heutzutage teilweise für Kram haben. Ich arbeite nebenbei im Hotel (im Housekeeping) und da sehe ich immer mehr von Männern bewohnte Zimmer, wo die Badezimmer vor lauter Tübchen und Cremchen nur so platzen. Unfassbar!

  2. I would say that most women are beautiful without the beauty treatment – you too. But men are appreciative of the effort that is made: well I am. Thank you

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s