Wie Du eine Frau im Beastmodus überlebst

Ich bin einfach ich. Klingt im ersten Moment ganz einleuchtend, oder? Wer sollte ich auch sonst sein. Eben drum. Allerdings stelle ich mir hin und wieder die Frage, warum man in bestimmten Situationen einfach nicht aus seiner Haut kann. Bitte verwechselt das nicht mit dem Sprichwort: „Das ist ja zum aus der Haut fahren.“ Ich mag meine Haut nämlich gerne und meine das  gar nicht in erster Linie auf Situationen bezogen, die einen wütend machen, sondern eher in Alltagssituationen, in denen man einfach nicht über seinen Schatten springen kann.

Ich muss euch leider enttäuschen: Ich bin kein Buch mit sieben Siegeln. Manchmal bin ich einfach zickig, weil es nicht so läuft wie ich es gerne möchte oder weil ich einfach grade zickig bin. Das ist das ganze Geheimnis. Ja – wir können das doch mal ganz offen aussprechen, denn so ist es halt ab und an. Ich bin aber nicht der worst case unter den weiblichen Erdbewohnern, denn meistens bin ich nur kurz zickig – wobei „kurz“ in wirklich schlimmen Fällen auch mal ein Tag umfassen kann.

Liebe Männer, ihr müsst keine Angst vor zickigen Frauen haben, befolgt einfach ein paar simple Regeln, dann wird es auch nicht bis zum Äußersten kommen. Versprochen!

 

Don´t use

Benutzt auf gar keinen GAR KEINEN Fall einen der nachfolgenden Sätze:

Ich weiß gar nicht, warum Du Dich jetzt so aufregst.

Bleib mal locker.

Deswegen geht ja nicht gleich die ganze Welt unter.

Bekommst Du Deine Tage?

 

Strike-Back

Wenn ihr diese Sätze von eurer Liste streicht, ist schon mal der größte Ärger abgewendet! Einer Frau die grade zickig ist, mit einem Finger über die Stirn zu fühlen und zu fragen: „Naaaa, bekommen wir grade wieder Hörnchen?“  – ist wirklich nur Meistern auf ihrem Gebiet zu empfehlen, ansonsten verschlimmert ihr die ganze Misere nur noch zusätzlich! Wenn ihr es aber drauf  habt, sind wir mit einem Schalg wieder in der Realität angekommen, und belohnen euch für diesen mutigen Einsatz sogar mit einem Lächeln.

 

Never mind!

Doch – ihr solltest schon ein wenig Interesse zeigen, grade wenn wir zickig sind. Sollten wir nämlich im zickigen Zustand auf vermeindliches Desinteresse stoßen wird es richtig häßlich und laut! Das wollt ihr nicht – daher gebt uns an diesem Punkt einfach pauschal Recht. [bitte überzeugend] Das tut nicht weh und verbessert die Situation auf beiden Seiten schlagartig! Hey – ihr liebt uns doch, oder nicht? Also! In der Liebe muss man auch mal Opfer bringen.

 

Reason-why

Denkt nicht darüber nach, warum wir zickig sind. In 9 von 10 Fällen wissen wir es selbst nicht. Einer Sache könnt ihr Euch aber sicher sein: Es liegt nicht an dem Teilchenbeschleuniger (Freunde, Socken, Gewicht, etc.)  dem wir grade die Schuld dafür in die Schuhe schieben wollen, der muss nur als Sprungwelt in das unlogische Paralleluniversum herhalten, in dem wir uns während dieser Phase befinden. Sollen wir es wirklich mal wissen, was uns in den Beastmodus versetzt hat, dann erzählen wir euch das hinterher in aller Ruhe, wenn wir wieder bei uns sind.

 

Shut up & Turn around

Wenn ihr trotz dieser wirklich einfachen Tipps noch immer unsicher im Umgang mit einer Zicke seid, dann solltet ihr euch auf charmante Art und Weise so unauffällig wie möglich aus dem Staub machen. Wenn ihr etwas mutiger seid, dann hilft dieses „in-den-Arm-nehm-Ding“ und ein zustimmendes Kopfnicken auch ohne Worte! Und behaltet bitte im Hinterkopf: Für uns ist das wahrlich auch kein schöner Zustand, der ist einfach nur brutal anstrengend und wir verbrennen deswegen noch nicht mal mehr Kalorien.

 

Keep in mind

Wie langweilig wäre euch wohl, wenn wir alle ja-sagende Mäuschen wären? Eben! Seht es als persönliche Herausforderung a la „Drachenzähmen leicht gemacht“ an – wir leben immerhin auch damit, dass ihr nicht immer ganz einfach seid!

Ich verabschiede mich heute mit Friedrich Hebbel:

 

Es ist besser ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts!

Advertisements

8 Gedanken zu “Wie Du eine Frau im Beastmodus überlebst

  1. Peppa the Beast 🙂 Außerdem dachte ich, heißt das nicht zickig sonder emotionsflexibel. Ehrlich gesagt, habe ich noch mit keinem Mann eine Beziehung o.ä. geführt, der solche Sätze von sich gab/gibt bzw. mit Frau, wenn sie gerade launisch war, nicht zurechtkam 🙂
    Schöne Rest-Woche und schon mal ein entspanntes WE :*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s