Fire after dark? Nein, danke!

So viele Gedanken und Emotionen kommen mit dem Sonnenschein wieder zurück und mit der passenden Musik, kann man sich wie mit einer Zeitmaschine durch einzelne Stationen im Leben träumen. Ich habe gestern den ganzen Tag auf der Terasse verbracht. Ursprünglich wollte ich eigentlich lesen (Fire after Dark) aber ich habe das Buch immer wieder weggelegt und einfach nur die Sonne genossen und habe meinen Gedanken nachgehangen.

Eigentlich war das Buch schon fast der Grund dafür! Kennt es jemand? Es möchte gerne ein SoG Nachfolger sein, aber Mädels – wenn ihr es noch nicht gelesen habt, dann spart euch die Zeit. Ich kann die Geschichte in ein paar Sätzen zusammenfassen, obwohl ich es erst halb gelesen habe und noch 2 Bände mehr zu dieser „Triologie“ gehören. Ich ärgere mich ein wenig, denn den 2. Teil habe ich bereits im Schrank stehen, weil ich es hasse, wenn ich nicht sofort weiterlesen kann, wenn ich mit einem Teil fertig bin. Ich muss schon recht verzweifelt sein, wenn ich diesen 2. Band jemals aus dem Schrank nehme, um ihn doch zu lesen……

Also: Mädchen aus einem kleinen Kaff, ohne jegliches Selbstbewusstsein, überrascht ihren Freund inflagranti, während dieser gerade mit einer anderen den Geschlechtsakt vollzieht. Mädchen ist völlig am Ende und möchte am liebsten sterben. [Bis dahin für mich sogar noch nachvollziehbar] Die reiche Tante möchte eine Selbtfindungsreise unternehemen und bittet das Mädchen auf ihre Katze aufzupassen, die sich in ihrer schicken Londoner Penthousewohnung befindet. [von mir aus – warum habe ich keine reiche Tante in London – ich würde sogar den Teil mit der Katze, trotz Allergie, in Kauf nehmen!!!]

Direkt am ersten Abend entdeckt die kleine, und völlig veränstigte, nach London gereiste Schöne, dann in der Wohnung gegenüber DEN Traummann aus dem Bilderbuch, den sie abends immer heimlich beobachtet. [Das muss man sich mal vorstellen….Ich sitze abends im dunklen Wohnzimmer, um einen wildfremden Typen zu beobachten! So bescheuert, wäre nicht mal ich! Und das will schon was heissen…]

Mädchen trifft diesen Typen dann ein paar mal gaaaaaaanz zufällig, und es kommt wie es kommen musste: Die 2 landen im Bett! [2 Tage vorher was das Mädchen noch sooooo traurig, dass sie sich nichtmal selbstbefriedigen konnte, weil ihr die Bilder des Exfreundes nicht aus dem Kopf gehen wollten. Ich benutze ja eigentlich keine Schimpfwörter, aber an dieser Stelle ist mir ausser: „What the fuck“ echt nichts besseres eingefallen]

Jetzt könnte ja eigentlich alles schön sein. Schmetterlinge, Einhörner und Feenstaub, aber nein! Mit aller Macht und Gewalt (welch Wortwitz) muss jetzt die BDSM Keule geschwungen werden, und die Geschichte mutiert zum absoluten Brüller: Der unsagbar fazinierende und gutriechende Mann teilt ihr mit, dass er gerne Frauen auspeitscht.. Es wäre wie eine Droge, von der er nicht loskommen würde. Ganz großes Drama mit noch mehr ganz albernen hin und her fängt an.

„Du bist zu gut für mich, nein ich bin Deiner nicht würdig. Aber wir können doch nicht ohne einander leben. Ich kann Dich gehen lassen, aber ich kann nicht ertragen, dass Du mit einem anderen zusammen bist.“

BOOOOOAHHHHH. Darf ich an dieser Stelle mal ein Wort verwenden, dass ich sonst nie benutze? ALTER!!!! [das tat gut]

Das war zuviel für mich. Mir wurde zwar schon bestätigt, dass ich eine sehr flauschige Seele habe, aber das war dann selbst mir zu viel Gesäusel. Eine Frau, die in ihrem Leben noch nie einen Dildo in der Hand hatte, wird innerhalb von 2 Wochen zur völlig devoten Sub? Alles klar! Wenn das schon möglich ist, dann ist bei mir wohl auch noch nicht alle Hoffnung verloren 😉 Sorry, aber das Buch ist so schlecht geschrieben und die Naivität der Hauptdarstellerin macht mich bei jeder gelesenen Seite unterschwellig aggresiv. Spart es euch!

Mir stellt sich jetzt nur eine Frage: habe ich zuviele solcher Bücher gelesen und bin bereits völlig abgestumpft, oder war das nur ein Fehlgriff? Das Gute daran ist: Der ganze Sommer liegt noch vor uns, ich werde es sicherlich bald herausfinden.

Solltet ihr einen Tipp für mich haben: Fire away! 😉

Advertisements

15 Gedanken zu “Fire after dark? Nein, danke!

  1. Hallo Peppa 😉
    Fire after dark kenne ich nicht, aber mir hat Shades of Grey schon gereicht. Ich lese gerne mal einen erotischen Roman, aber das ist in meinen Augen definitiv Schund. Du hast Recht man stumpft ab, weil es immer das Gleiche ist und Erotik ist für mich mehr als dieses Geschreibsel.
    Eine Buchempfehlung oder zwei:“Veronika beschließt zu sterben“ oder „Der gute Psychologe“
    das ist mal etwas ganz anders.Da kommst auf andere Gedanken. 😉
    LG und eine stressarme Woche.
    Sadie

    • Hallo Sadie,
      Shades of Grey fand ich eigentlich ganz gut. Es gab auch das ein oder andere Buch danach, was ich noch ganz lesbar fand, aber jetzt langweilt es, weil es so vorhersehbar ist. Und die Hauptfigur nervt mich, das ist immer ein schlechtes Anzeichen 🙂
      Danke für Deine Buchtipps! Das habe ich mir auf jeden Fall abgespeichert!
      Dir noch einen sonnigen Start in die Woche!
      LG Peppa

  2. Das ist auch nur ein Trend, bei dem man abwarten kann, bis er wieder vorbei ist. So ähnlich war das mit den Teen-Vampir-Geschichten. Mal sehen, was als nächstes kommt! Lass Dir die Laune nicht verderben. Ich lese zwischendrin immer gerne Biographien, wenn ich nichts anderes Brauchbares finde. LG – Picco

    • Also ich muss ja zugeben, dass es auch eine Mischung zwischen Vampir & Erotik gibt. „Black Dagger“ habe ich eine zeitlang auch mal ganz gerne gelesen. War aber irgendwann auch langweilig. Die letzte Biografie, die ich gelesen habe, war die von Tom Cruise und Scientology. Fand ich ganz spannend! LG Peppa

  3. Oh mein Gott. SoG war für mich reinster Schrott und ich hatte Probleme, weil einige meiner Freundinnen absolut darauf standen. Ein Buch, das in den Schatten von SoG treten will, kann ja nur richtig bescheuert sein.
    Danke für’s Warnen!

  4. Hallo Peppa,
    nachdem ich die shadows of Grey gelesen hab, fand ich die Crossfire-Serie viel besser. Viel erwachsener. Aber das schönste Buch, das ich jemals gelesen hab : Det Junge, der Träume schenkte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s