Warum der Nikolaus ein Türke ist!

Manche Wahrheiten tun *autsch* eben ein bißchen weh, weil wir unsere Illusionen Märchen natürlich für wahr halten, die wir schon im frühsten Kindesalter eingetrichtert bzw. erzählt bekommen. Wenn Mama, Papa, Oma, Opa und sogar die Tante aus dem Kindergarten vom Nikolaus spricht, dann muss es ihn auchgeben. Eigentlich ist das ja auch recht grausam. Es ist ja nicht nur der Nikolaus, der Weihnachtsmann, das Christkind– nein wir bekommen auch noch die Geschichte vom Osterhasen aufgetischt. Dann werden wir älter und einer nach dem anderen stirbt, weil wir nämlich dahinter kommen, dass ihr euch das alles nur ausgedacht habt.

Nüchtern betrachtet ist es ganz schön unmoralisch von Eltern in aller Welt, ihre Kinder so zu verarschen. Aber das verbindet uns doch auch irgendwie, wir wurden alle hinters Licht geführt. Ich habe früher meinen Wunschzettel geschrieben, mir sehr viel Mühe dabei gegeben und ihn dann auf die Fensterbank im Wohnzimmer gelegt, weil meine Mutter mir sehr glaubhaft versicherte, dass das Christkind ihn da abholen würde. So saß ich stundenlang im Wohnzimmer, meinen Blick fest auf den Wunschzettel gerichtet, und habe gewartet, bis das Christkind ihn holt. Soll ich euch etwas sagen? Ich habe es NIE gesehen. NIE! Egal wielange ich dort saß und gewartet habe! Habe ich das Wohnzimmer aber mal für 2 Minuten verlassen, war der Wunschzettel hinterher immer weg. Damals fand ich das Timing vom Christking beachtlich – in Wirklichkeit wurde ich das Opfer einer weltweiten Verschwörung 🙂

Wenn ihr die Wahrheit über den Nikolaus wissen wollt, dann müsst ihr nicht zu einem besonders großen, hellen Stern im Weihnachtshimmel reisen, sondern an die türkische Rivera. Ein paar Kilometer von Antalya entfernt, lebte er in einem Ort der heute Demre und früher Myra hieß. Ist doch eigentlich abgefahren, dass fast die ganze Welt einen heutzutage römisch-katholisch, türkischen Nikolaus feiert! Aber ich sage es ja immer. Die Welt ist verrückt.Und wer war der Nikolaus jetzt in Wahr- und Wirklichkeit? Es begann damit, dass der Sohn reicher Eltern, zum Bischof vom Myra ernannt wurde und den 3 Töchtern eines verarmten Mannes die Aussteuer schenkte. (Ich finde das macht ihn noch nicht heilig) Danach erfolgte eine Wiedererweckung dreier ermordeter Schüler, die schon um einiges beeindruckender wäre („sollte“ es denn wahr sein). So gingen auch zahlreiche Schiffsrettungen und Abwendungen vom Hungersnöten auf sein Konto – ganz tricky war aber seine Rettung der 3 unschuldig verurteilete Feldherren, die als Stratelatenwunder in die Welt der Legenden Einzug hielt. Kurz zusammengefasst: Er rettete 3 Feldherren vor dem Tode, die ihn in Myra besucht hatten. Als diese 3 Herren dann zurück in die Heimat kamen, wurden sie Opfer einer fiesen Intrige und wurden abermals zum Tode verurteilt. Daraufhin erbaten die 3 Pechvögel den heiligen Nikolaus erneunt um Hilfe, und dieser erschien dann dem Kaiser in Traum, der daraufhin die 3 abermals in die Freiheit entließ. (ich lass das mal so stehen)

Der Nikolaus wurde nach seinem Tod in Myra zu Grabe getragen, allerdings in 1087 von Piraten geraubt und in Bari (Italien) begraben.So schaffte er es vom Ortsheiligen zur Kultfigur des gesamten Orients. Danach kam der Kult um den Nikolaus erst in  Europa und später auch in Amerika an, wo er irgendwann geklont wurde, und von nun an Santa Claus hieß, der die Geschenke am 24. durch den Schornstein in den Wohnzimmer verteilt.

Hat ein wenig was von Stille Post, oder? Wer weiß, wie sich die Geschichte in den kommenden Jahren noch weiter verändert. Ich will keine Spielverderberin sein, denn mein persönlicher Nikolaus hat zwar keinen roten Mantel an, dafür hat er mir mein Lieblingspafume, 2 weiße Duplos und Zuwachs für mein Pandora Armband gebracht… bestimmt weil ich immer so lieb bin 😉

Ich wünsche Euch einen schönen Nikolaustag

PS: Ein ganz besonderes Geschenk habe ich gerade auch noch bekommen: Es schneit!

Advertisements

10 Gedanken zu “Warum der Nikolaus ein Türke ist!

  1. Aber, meine Liebe! Nur weil Nikolaus in der heutigen Türkei lebte, macht ihn das lange nicht zum Türken. Myra war damals vom Hellenismus geprägt und griechischsprachig, die Osmanen kamen lange später. Damals gab es weder Griechenland, noch Türkei, aber ich bevorzuge ihn als meinen Landsmann und somit als Grieche zu sehen 😀

  2. Ich war sogar schon mal beim Nikolaus in Myra 😀

    Aber ist es nicht auch so das Weihnachten immer nur solange toll ist solange man als Kind an den Zauber glaubt? Spätestens nachdem man wusste das die Geschenke aus dem Kaufhaus kommen war der ganze Zauber vorbei und es war nur noch Kommerz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s