Peppa´s Rouladen mit selbstgemachten Rotkohl

 

Peppa´s Rouladen

Peppa´s Rouladen

 

Kleine Wünsche gehen schnell, Wunder dauern etwas länger 🙂 Durch Lara´s Wunsch inspiriert, schrieb ich dem Fleischer meines Vertrauens am Freitag abend noch eine Mail, und bestellte Rouladen und Mettendchen. Hier also das Rezept, das ein super Weihnachtsessen abgibt und hervorragend einen Tag früher zubereitet werden kann, um Stress am Weihnachtsabend zu vermeiden:

Zutaten Rotkohl:

1 kleiner Rotkohl

1 Päckchen Fleischbrühe (ich nehme diese geleeartige von Maggi)

2 Äpfel

200 – 300 ml Rotwein (trocken)

3 Lorbeerblätter

5 Pimentkörner

Salz & Pfeffer

2 EL Schmalz

2 EL Zucker

1 Zwiebel

3 EL Rotwein oder Balsamicoessig

2 – 3 EL Mehl

 

Peppa´s Rotkohl

Peppa´s Rotkohl

Den Rotkohl in der Küchenmaschine in feine Streifen hacken. Schmalz in einem großen Topf schmelzen und Zucker einrühren. Rotkohl zusammen mit dem Essig in den Topf geben und gut umrühren. Die Äpfel vom Kerngehäuse befreien und in Stücke schneiden, die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Zusammen mit Lorbeerblättern und Piment zum Rotkohl geben und mit etwas Fleischbrühe ablöschen. Der Kohl sollte auf kleiner Flamme für 40 Minuten schmoren. Dabei hin und wieder umrühren.

 

Für die Rouladen:

4 Rouladen

1 Mettendchen

2 Zwiebel

4 eingelegte Gurke

Senf

Salz & Pfeffer

1 Packet Fleischbrühe (wie beim Rotkohl)

2 EL Pflaumenmuss

Rotwein

 

Rouladen vorbereiten

Rouladen vorbereiten

 

Die Rouladen mit Senf bestreichen, mit Salz & Pfeffer würzen und jeweils mit einer viertel Zwiebel, Wurst & Gurke belegen. Das Fleisch aufrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.

 

Rouladen wickeln

Rouladen wickeln

 

Die Rouladen in Schmalz von allen Seiten anbraten, mit Rotwein und Brühe angießen. Die Zwiebel grob hacken und 3 Gurken kleinschneiden und mit in den Topf geben. Etwas Senf und Pflaumenmus, Salz und Pfeffer in den Topf geben und für 1.5 Stunden mit Deckel köcheln lassen. Danach die Rouladen aus der Soße nehmen, und die Soße aufkochen und etwas einreduzieren lassen. Eventuell noch etwas nachwürzen. Die Soße dann mit braunem Soßenbinder andicken und die Rouladen wieder in die Soße geben.

 

Braten & Soße ansetzen

Braten & Soße ansetzen

 

Den Kohl mit Salz & Pfeffer würzen und mit Mehl bestäuben. Kräftig umrühren und etwas Rotwein angießen und nochmal richtig aufkochen lassen, bis der Kohl ganz weich ist. Wer entsprechend Zeit hat, sollte den Kohl einen Tag früher oder zumindestens einige Stunden vor dem Essen vorbereiten, damit er nur noch aufgewärmt werden muss, denn dann schmeckt er – richtig durchgezogen – am besten.

 

Dazu schmecken Kroketten, Spätzle, Klöße oder Kartoffeln. Wer auf Alkohohl verzichten möchte, kann den Rotwein im Rotkohl auch gut durch Apfelsaft ersetzen. Bei den Rouladen dann entsprechend nur Fleischbrühe und etwas mehr Pflaumenmus verwenden!

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Peppa´s Rouladen mit selbstgemachten Rotkohl

  1. Hey, da hab ich kulinarisch ja Einiges verpasst… tssstssstsss – kaum ist man mal ein paar Tage offline, schon kann man nicht mehr virtuell den höchsten Gaumengenüsse fröhnen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s