Peppa´s Saté

Peppa´s Saté

Peppa´s Saté

 

 

Dieses Gericht gab es bei mir schon zu Kindertagen. Darin begründet sich wohl auch meine Vorliebe für Erdnussbutter (aber nur die in Holland gekaufte) 🙂 Ursprünglich ist es ein indonesisches Grillgericht. In der Zeit der Kolonialisierung ist das Gericht auch in die niederländische Küche gelangt.  In Holland wird die Satésoße ja mittlerweile auch zu Pommes und Bratwurst gegessen, bei uns ist die fettreiche Creme nicht so verbreitet. Daher kaufen wir nicht nur unsere Kaffebohnen in Holland, sondern auch diverse Soja Saucen, Sambal Olek, Chilipasten und eben die Erdnussbutter dort. Da dieses Gericht recht würzig ist, sollte man sicherstellen, dass man nachts eine Flasche griffbereit neben dem Bett stehen hat. 🙂

 

Zutaten:

500g Hähnchenbrustfilet

Sojasoße

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen gepresst

Sambal Olek

Salz & Pfeffer

Wildreis

Erdnussbutter

Für den Dip:

Eine kleine Tassse Tomatenketchup

Kräutermixs TK

1 TL Honig

2 EL Sambal Olek

Curry & Paprikapulver

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in einen Gefrierbeutel geben. Sojasoße, 2 gepresste Knoblauchzehen, Sambal Olek, etwas Salz und Pfeffer ebenfalls in den Gefrierbeutel geben. Alles gut durchmengen und einen Knoten in den Beutel machen. Danach für 2 Stunden in de Kühlschrank legen.

 

Die Zwiebeln halbieren und dann in Ringe schneiden. Etwas Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebeln schmoren, bis sie weich sind.  Dann 1 gepresste Knoblauchzehe, 2 EL Erdnussbutter, etwas Sojasoße und Sambal Olek hinzugeben und mit Wasser zur gewünschten Konsistenz bringen und heiß werden lassen.

Alle Zutaten für den Dip miteinander verühren

Den Wildreis nach Packungsanweisung kochen und das Fleisch in der heißen Pfanne anbraten – dabei einen Teil der Marinande mithinzugeben. Die Soßasoße karamelisiert und das Fleisch bekommt eine schöne Farbe.

Alle Zutaten für den Dip miteinander verühren mit der Saté Soße zum Essen reichen.

Advertisements

7 Gedanken zu “Peppa´s Saté

  1. Schön, daß ich Dich gefunden habe, liebe Peppa… Ich habe mich gleich mal in Deine Gästeliste eingetragen, damit mir von jetzt an keines Deiner tollen Rezepte mehr entgeht.
    Liebe Grüße von Felina, die das Kommentieren hier etwas kompliziert findet.

    • Danke Felina 🙂 Ähnlich geht es mir bei Euch „da drüben“…. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, oder? Ich denke mit der Zeit gewöhnen wir uns an ein paar Veränderungen. Ich muss unbedingt mal wieder bei Dir vorbeischauen! LG Peppa

  2. Hallo 😉 man, da habe ich ja was verpasst… das Abrauchen von gofem 🙂
    Nu ja…. ich überlege mir mal ob ich ein zweit-bloghaus machen, bzw. müsste ich dann mein existierendes zwei-bloghaus schließen, weil 3 Blog-zu-Hauses wären mir zu viel. LG Kiara
    Aber das Rezept hört sich Yammi-Yammi an… 🙂

  3. Prinzessin, ich hab hunger!!!
    Wegen Kopfkino…äh ja, da war ja noch was… Ich sags dir schon mal vorher: Griff ins Klo!
    Muss ich mal aufschreiben 🙂
    :* Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s